Prinzessin Eugenie : Darum durfte sie bisher kein Diadem tragen

Während Herzogin Catherine und Herzogin Meghan bereits mit einem kostbaren Familienerbstück glänzen durften, blieb Prinzessin Eugenie diese royale Ehre bisher verwehrt 

Als Tochter von Prinz Andrew, 58, dem jüngsten Sohn von Queen Elisabeth, 92, ist Eugenie von York bereits als waschechte Prinzessin zur Welt gekommen. Umso erstaunlicher ist die Tatsache, dass die 28-Jährige bisher kein Diadem getragen hat. Schließlich haben sogar Herzogin Catherine, 36, und Herzogin Meghan, 37, schon ein kostbares Familienerbstück der britischen Royals auf dem Kopf tragen dürfen. Die Erklärung dafür ist recht simpel:

Darum trägt Eugenie kein Diadem 

Prinzessin Eugenie besitzt kein eigenes Diadem und hat bisher aufgrund ihrer Rangfolge in der britischen Thronfolge (Platz neun) an keinem Staatsbankett teilgenommen, in deren Rahmen die weiblichen Royals für gewöhnlich einen kostbaren Kopfschmuck tragen. Der Dresscode der britischen Hochadelshochzeiten, an denen Eugenie durchaus teilnimmt, erfordert in der Regel kein Diadem. An ihrem Hochzeitstag wird Prinzessin Eugenie mit großer Wahrscheinlichkeit aber endlich ein Diadem tragen dürfen. Genau wie Herzogin Catherine und Herzogin Meghan, die an ihrem großen Tag mit einem besonderen Schmuckstück aus der royalen Schatzkammer glänzen konnten. 

Herzogin Meghan

Auf ihrer Südafrika-Tour recycelt sie ihre alten Kleider

Herzogin Meghan
Herzogin Meghan entpuppt sich auf ihrer Südafrika-Reise als echte Recycling-Queen.
©Gala

Prinzessin Eugenies Hochzeitsdiadem 

Die Enkelin der Queen wird am 12. Oktober vor den Traualtar treten. Ihrem Verlobten, dem Geschäftsmann Jack Brooksbank, wird sie das Ja-Wort in der St. George's Kapelle auf Schloss Windsor geben - genau wie Prinz Harry und Herzogin Meghan es bereits am 19. Mai 2018 getan haben. Es wird gemunkelt, dass Eugenie an ihrem großen Tag das York-Diadem tragen wird - genau wie ihre Mutter Sarah Ferguson, 58, bei ihrer Hochzeit mit Prinz Andrew im Jahr 1986. 

Sarah Ferguson und Prinz Andrew bei ihrer Hochzeit im Juli 1986. Knapp zehn Jahre später folgte die Scheidung. 

Royaler Schmuck

Königliche Hochkaräter

Queen Elizabeth mit Diadem bei der Nobelpreis-Verleihung
Herzogin Camilla wählt das Greville Diadem für diesen besonderen Abend im Buckingham Palast. Das Diadem wurde 1921 von Boucheron, dem Pariser Luxusschmuckhaus, hergestellt und ist seit 1942 im Besitz der britischen Königsfamilie. 
Herzogin Catherine mit Diadem
Prinzessin Madeleines wunderschönes Schmuckstück haben wir bereits letztes Jahr an ihrer älteren Schwester Prinzessin Victoria bewundern dürfen. Dieses Jahr trägt die 37-Jährige das Aquamarin Kokoshnik Diadem in Kombination mit einem pinkfarbenen Kleid des Designers Angel Sanchez. 

160



Themen

Erfahren Sie mehr: