Prinzessin Diana (†): Daher kam ihre Vorliebe für Badeanzüge

Keine Frage - Prinzessin Diana (†) ist und bleibt auch 20 Jahre nach ihrem tragischen Tod eine echte Stilikone. Was jedoch die wenigsten wissen, sie hatte eine echte fesche Vorliebe für Badeanzüge. Dafür gab es Gründe

Schaut man sich heute Bilder von Prinzessin Diana (†), könnte man meinen, dass sie ihre Zeit beinahe ausschließlich im Urlaub, gekleidet in einem stilvollen Badeanzug, verbracht hat. Denn es gibt wirklich unzählige tolle Schnappschüsse von Lady Di in Bademode - und das kommt auch nicht von ungefähr. Wir klären über Hintergründe dieserleidenschaftlichen Verbindung auf.

Auf diesem Bild bevorzugte Prinzessin Diana noch Bikinis


Denn Diana zeigte sich wirklich gern in Bikini und Badeanzug, präsentierte fröhlich ihre tolle Figur und verrenkte gekonnt ihre langen Beine. Ihren tollen Body hatte sie einer langjährigen Schwimm-Karriere zu verdanken, auch Tennis und Ballett zählten zu ihrem Sport-Programm. 

Lady Di machte Badeanzüge zum sexy Fashion-Statement 

Kein Wunder also, dass die Stilikone ihre Trainings-Erfolge gerne in hübschen Bikinis zeigte. Meist waren die Modelle von Benetton. Doch als Lady Di im fünften Monat mit Prinz William schwanger war, entschied sie sich auf Badeanzüge umzusteigen und kam auf den Geschmack.

Der berühmte schwarze Badeanzug


Mitte der 90er zeigte Diana sich auffällig oft in einem schwarzen Modell der amerikanischen Marke "Jantzen". Dann lernte sie June Keton, Inhaber von "Rigby & Peller", im Fitnessstudio kennen und wurde zur Fashionikone des Labels, die jeder kopierte.

Prinzessin Diana beeinflusst auch heute noch die Trends 

Aber damit nicht genug - als sie 1997 mit ihrem Freund Dodi Fayed in den Sommerurlaub startete, sprach sie das Bademoden-Unternehmen Gottex an und Diana trug den gesamten Urlaub über demzufolge natürlich nur extra für die angefertigte Badeanzüge.  Welche Größe Lady Di in den tollen Modellen trug, wurde aber selbstverständlich niemals verraten.

Wie immer elegant: Lady Di machte stets eine gute Figur


So ist es kaum verwunderlich, dass auch heute noch Badeanzüge nicht weniger angesagt sind wie Bikinis. Immer mehr Stars greifen zu den heißen Einteilern und machen damit eine tolle Figur. Schön wenn Stilikonen wie Lady Di so lange in Form von Trends weiterleben. 

Royales Style-Duell

Catherine vs. Diana

Im April 1985 entstehen diese Bilder der inzwischen verstorbenen Prinzessin Diana (†) ...
Sie zeigen die zu der Zeit 23-Jährige während einer königlichen Italien-Reise an der Seite ihres damaligen Ehemannes Prinz Charles. In einem gepunkteten Midi-Dress in einem frühlingshaften Pink verlässt Prinzessin Diana den Petersdom. Eine modische Kreation des Designers Donald Campbell, dessen raffiniert tailliertes Kleid für eine fabelhafte Figur sorgt. Fast genau 35 Jahre später wird dieser Look eine Style-Inspiration für eine von Dianas Schwiegertöchtern sein ...
Denn im März 2020 präsentiert sich Herzogin Catherine in einem ähnlichen Dress: Ihr schwarzgepunktetes Vintage-Kleid stammt jedoch aus der Feder von Oscar de la Renta und zieht dank der verspielten Volants am Kragen die Blicke auf sich. Auch Kates Kleid ist, ebenso wie das von Diana, tailliert und betont die schlanke Taille der Frau von Prinz William. Eine modische Punktlandung und rührende Hommage an ihre verstorbene Schwiegermutter.
Mit Prinz William besucht Herzogin Catherine die Verleihung der BAFTAs. Auf der Einladung waren die Gäste gebeten worden, der Umwelt zuliebe ein Kleid zu leihen oder zu recyceln. Die Herzogin ist diesem Wunsch gefolgt. Sie trägt eine Sonderanfertigung von Alexander McQueen, die sie erstmals 2012 auf Staatsbesuch in Malaysia trug. 

77


Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals