Prinzessin Deena: Wer ist die royale Schönheit in der Front Row?

Die saudi-arabische Prinzessin Deena Aljuhani Abdulaziz ist von den internationalen Modenschauen nicht mehr wegzudenken, auch in New York ist sie dabei. Doch wer ist die royale Schönheit in der Front Row eigentlich?

Prinzessin Deena Aljuhani Abdulaziz

In ihrem Heimatland Saudi-Arabien müssen sich Frauen in der Öffentlichkeit verschleiern - dennoch ist Prinzessin Deena Aljuhani Abdulaziz von den Fashion Weeks nicht mehr wegzudenken. Die saudi-arabische Prinzessin besitzt exklusive Boutiquen in Riad und Doha und fällt auf dem internationalen Mode-Parkett selbst mit ihrem besonderen Style auf.

Wer ist Prinzessin Deena?

Bei den Fashion-Schauen sitzt sie in der Front Row - und doch ist nicht viel bekannt über die Fashionista aus dem Orient. Die 41-Jährige ist mit dem saudi-arabischen Prinz Sultan bin Fahad bin Nasser bin Abdulaziz verheiratet, den sie 1996 in London kennen und lieben gelernt hatte. Zusammen leben sie in Riad und Doha, auch wenn Prinzessin Deena einen Großteil ihrer Zeit auf Reisen verbringt - als Einkäuferin für ihre Stores immer auf der Suche nach neuen Trends.

Prinzessin Sofia ganz offenherzig

XXL-Ausschnitt sorgt für tiefe Einblicke

Prinzessin Sofia
Applaus für dieses Midikleid! Prinzessin Sofia zeigt sich ganz verblümt bei Feierlichkeiten im Stockholmer Rathaus.
©Gala

Familienmensch und Mode-Expertin

"Ich bin ein Drittel des Jahres unterwegs", verrrät sie "Harper's Bazaar". "Auf Modenschauen, oft auch auf Reisen mit meiner Familie - ich habe eine Tochter und zwei Söhne, die Zwillinge sind. [...] Meine Kinder sollen verschiedene Kulturen kennenlernen, so wie ich früher."

Erfolgreiche Boutiquen-Besitzerin

Ihre Leidenschaft für Mode hat sie schnell erfolgreich gemacht: Die "D'NA"-Concept-Stores, die die Prinzessin leitet, sind exklusive Multibrand-Shops, zu denen nur Mitglieder Zutritt haben, die zuvor von der Prinzessin persönlich eingeladen wurden.

"Dadurch kenne ich meine Kundinnen gut, habe oft schon beim Ordern bestimmte Käuferinnen im Kopf und kann auf diese Weise den Modenachwuchs fördern", sagte Deena Aljuhani Abdulaziz über ihre Arbeit gegenüber "Harper's Bazaar".

Chefredakteurin der arabischen Vogue

Ihre Fashion-Expertise wird sie nun auch als Chefredakteurin der 2017 erscheinenden arabischen "Vogue" beweisen: Bereits im Oktober wird unter ihrer Leitung eine "Vogue"-Website für den Nahen Osten gelauncht.

Als "Vogue"-Chefin wird sie den Balance-Akt zwischen zukunftsorientierter Modewelt und dem konservativen Weltbild ihres Heimatlandes meistern müssen. Gegenüber "Business of Fashion" sagte sie dazu: "Es stimmt, dass unsere Region konservativ ist, aber arabische Frauen unterscheiden sich darin nicht von anderen Frauen weltweit, dass sie sich stark fühlen und wunderschön aussehen wollen."

Themen

Erfahren Sie mehr: