VG-Wort Pixel

Prinzessin Beatrice Heimliche Hochzeit: So könnte ihr Kleid ausgesehen haben

Prinzessin Beatrice + Edoardo Mapelli Mozzi
Prinzessin Beatrice + Edoardo Mapelli Mozzi
© Dana Press
Prinzessin Beatrice und Edoardo Mapelli Mozzi sollen heimlich in Windsor geheiratet haben. Noch sind wenige Details über die Hochzeit bekannt, doch es gibt Hinweise, wie ihr Brautkleid ausgesehen haben könnte.

Prinzessin Beatrice, 31, und Edoardo Mapelli Mozzi, 37, sollen laut der britischen "The Sun" heimlich geheiratet haben. Noch existieren keine Bilder davon, in welchem Brautkleid die Enkelin von Queen Elizabeth, 94, vor den Traualtar getreten ist. Doch es gibt einige Anhaltspunkte, die verraten, wie ihr Hochzeitslook ausgesehen haben könnte.

Prinzessin Beatrice: Hat sie etwa kein weißes Kleid gewählt?

Am heutigen Freitag (17. Juli) sollen sich Beatrice und ihr Verlobter Edoardo vor nur 20 Gästen - darunter Queen Elizabeth und ihr Vater Prinz Andrew, 60 - in der All Saints Chapel im Windsor Great Park vermählt haben. Viel mehr ist nicht bekannt über die Hochzeit. Dennoch vermutet die britische Stylistin Melita Latham, dass Beatrices Hochzeitskleid einzigartig gewesen sein soll und zu ihrer selbstbewussten Persönlichkeit passen würde.

Gegenüber der britischen Boulevardzeitung vermutet sie sogar, dass die Prinzessin "mehr Farbe getragen habe, als man es bei einer königlichen Hochzeit erwarten würde". Weiter erzählt sie: "Ich erwarte, dass sie einen Schleier trägt und ein Ballkleid mit viel Spitze." Das Kleid solle "detailreich" und der Stoff "schimmernd" sein. Wegen royaler Konventionen muss sich die ältere Schwester von Prinzessin Eugenie, 30, jedenfalls kaum Gedanken machen, steht sie doch nur auf Platz neun der britischen Thronfolge.

Beatrices Kleid: Britisches oder italienisches Design?

Was sehr wahrscheinlich ist: Prinzessin Beatrice wird kein Hochzeitskleid von der Stange getragen haben. Wie für eine royale Hochzeit üblich, wird die Wahl auf ein maßgeschneidertes Kleid gefallen sein. Doch für welchen Designer wird sie sich entschieden haben: einen italienischen oder britischen? Ihre Vorgängerinnen haben alle auf britische Modehäuser gesetzt: Herzogin Catherine trug Alexander McQueen, Herzogin Meghan wählte ein Kleid von Stella McCartney für die abendliche Feier und auch ihre Schwester Eugenie trat 2018 in einer weißen Robe von Peter Pilotto vor den Altar.

In der Vergangenheit wurde die Enkelin der Queen beim Verlassen einer Boutique von Designerin Caroline Castigliano im Londoner Nobelviertel Knightsbridge gesichtet. Die Designerin selbst ist mit einem Italiener verheiratet und hat viele italienische Kundinnen. Ein Kleid von Caroline Castigliano zu wählen, wäre eine süße Hommage an ihre große Liebe Edoardo Mapelli Mozzi, der italienischen Wurzeln hat. Bleibt abzuwarten, ob die oft schlicht und elegant gekleidete Beatrice etwas wagt oder auf Altbewährtes setzt.

Verwendete Quellen: The Sun, Express

Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken