VG-Wort Pixel

Prinzessin Beatrice Mit ihrem Vintage-Brautkleid trifft sie den Nerv der Zeit

Prinzessin Beatrice + Eduardo Mapelli Mozzi
Prinzessin Beatrice + Eduardo Mapelli Mozzi
© Benjamin Wheeler
Prinzessin Beatrices Hochzeit unterschied sich in vielen Aspekten zu den der anderen Trau-Zeremonien innerhalb der britischen Königsfamilie. Zum Beispiel trug Prinzessin Beatrice ein gebrauchtes Brautkleid - und löste damit einen Internet-Hype aus. 

Trotz Corona-Pandemie und verschobener großer Feier haben sich Prinzessin Beatrice, 32, und ihr Freund Eduardo Mapelli Mozzi, 37, am 17. Juli 2020 in einer kleinen privaten Zeremonie auf dem Gelände von Schloss Windsor das Ja-Wort gegeben. Für die britische Königsfamilie ein absoluter Ausnahmefall. Denn: Wie der britische "Mirror" berichtet, sei Prinzessin Beatrice damit das erste royale Familienmitglied seit über 200 Jahren, das seine Hochzeit geheim hielt und Details erst später veröffentlichte.

Trotz Geheimhaltung: Prinzessin Beatrices Brautkleid löst einen Hype aus

Obwohl die Hochzeit also nur im engsten Familienkreis stattfand, hat dennoch ein Aspekt der Feier im Internet für einen regelrechten Hype gesorgt: das Brautkleid der 32-Jährigen. Denn anders als beispielsweise Herzogin Kate, 38, oder auch Herzogin Meghan, 39, entschied sich die Tochter von Sarah Ferguson, 61, und Prinz Andrew, 60, nicht für eine Sonderanfertigung sondern für ein gebrauchtes Kleid. Das traumhaft schöne Vintage-Kleid stammt von Queen Elizabeth II, welches diese 1962 zu einer Filmpremiere trug.

Prinzessin Beatrices Vintage-Hochzeitskleid wurde am 23. September 2020 im Schloss Windsor ausgestellt. 
Prinzessin Beatrices Vintage-Hochzeitskleid wurde am 23. September 2020 im Schloss Windsor ausgestellt. 
© Getty Images

Suchvolumen von "Vintage Brautkleidern" stieg rapide an

Prinzessin Beatrices nachhaltige Wahl aus zweiter Hand, führte laut dem Lyst "Year in Fashion 2020 Report" im Internet zu einer bemerkenswert großen Welle von Suchen nach "Vintage Brautkleidern“. Das Suchvolumen des Begriffs stieg demnach in den 48 Stunden nach der royalen Hochzeit um 297 Prozent an. Es scheint also, als habe Beatrice mit ihrer Vintage-Brautkleid-Wahl den Nerv der Zeit getroffen. Und wer weiß, vielleicht treten nun auch zukünftige Bräute in die Fußstapfen der 32-Jährigen und heiraten in Secondhand-Kleidern. 

Kleid ist ein Originaldesign von Norman Hartnell 

Optisch gesehen stand das Vintagekleid einer neuen Kreation in nichts nach. Laut einer vom Palast herausgegebenen Erklärung ist das elfenbeinfarbene Kleid ein Originaldesign von Norman Hartnell (†). Es besteht aus Peau De Soie-Taft und ist mit elfenbeinfarbenem Duchess-Satin verziert. Für Beatrice umgestaltet wurde es Presseberichten zufolge von Angela Kelly und Stewart Parvin, die beide regelmäßig mit der Queen zusammenarbeiten. 

Verwendete Quellen:Mirror, Vogue, Lyst "Year in Fashion 2020 Report"

jku Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken