Prinz George: Seine Schuluniform kostet ein Vermögen

Es ist soweit, der kleine George wird die Vorschule besuchen. Zum Schulstart am 7. September wird auch der Thronfolger eine normale Uniform benötigen, die jedoch unnormal viel kostet

Prinz George

Wie jeder Dreijährige in England besucht der kleine Prinz George ab September 2017 die Vorschule. Doch der Sohn von Prinz William und Herzogin Catherine besucht natürlich nicht irgendeine Vorschule, sondern die elitäre Wetherby Pre-Preparatory School in London.

Zum Schulstart wird Prinz George mit einer Schuluniform ausgestattet. Aber auch die hat es in sich: Die Uniform besteht laut der Website der Schule aus einer Winteruniform, einer Sommeruniform und verschiedenen Sport-Outfits und Accessoires. Das britische Magazin "Daily Star" will jetzt sogar herausgefunden haben, wie teuer die einzelnen Teile, dessen Kosten von den Eltern der Schüler getragen werden, sein sollen.

Hailey Bieber

Sie zeigt ihr Brautkleid von Virgil Abloh

Hailey Bieber
Hailey Bieber zeigt sich ganz in weiß
©Gala

Uniform für über 700 Euro

Allein der Tweedblazer soll bei 115 britischen Pfund (umgerechnet circa 130 Euro) liegen. Dazu kommen zum Beispiel ein Pullover für umgerechnet fast 40 Euro, ein Polo-Shirt für circa 18 Euro, eine Schul-Krawatte, spezielle Socken, Schuhe, ein Gürtel und eine Mütze. Zusammengerechnet sollen William und Kate für eine fast 30-teilige Uniform über 700 Euro ausgeben müssen.

Andere royale Kinder kosten weniger

Zum Verleich: Die Kronprinzessinnen Leonor und Sofía von Spanien tragen laut "El Mundo" zur Schule einen grauen Rock, einen blauen Pullover und ein weißes Polohemd im Wert von insgesamt 255 Euro. Sie besuchen die Privatschule Santa María de los Rosales in Madrid.

Für den täglichen Gebrauch müssen einzelne Teile für den kleinen Prinzen mehrmals gekauft werden, also könnte es sogar sein, dass sich der Preis der kompletten Ausstattung des kleinen Prinzen auf 1.000 Euro beläuft. Dazu kommen noch die üblichen Schulgebühren (über 22.000 Euro pro Schuljahr).

Prinz William + Kate Middleton

Die englische Lovestory

6. März 2020  Mit diesem schönen Pärchenbild am sonnigen Howth Cliff bedanken sich Herzogin Catherine und Prinz William für drei schöne Tage in Irland. Das sie dort viele wundervolle menschen kennengelernt haben, kann man ihren strahlenden Gesichtern richtig ansehen
Herzlich willkommen in Irland, Herzogin Catherine und Prinz William! Das Paar landet gegen 14.35 Uhr deutscher Zeit am Flughafen von Dublin. Angereist ist es in einem öffentlichen Flugzeug der Gesellschaft Air Lingus. Kein Wunder: Das Thema Umwelt- und Klimaschutz steht auf dem Programmplan ihrer dreitägigen Reise.
Wie oft der Prinz seinen Namen schon in Gästebücher geschrieben hat, kann er sicher nicht mehr zählen. Hier kommt eine weitere Unterschrift dazu. Der guten Laune Williams tut das keinen Abbruch. Die Chemie stimmt zwischen ihm und Michael D. Higgins.
25. Februar 2020  Der Herzog und die Herzogin von Cambridge sind in ihrer Herzensangelegenheit, dem Thema psychische Gesundheit, unterwegs. Das Musical, das sie sich im Noël Coward Theater im Londoner West End anschauen, unterstützt die Royal Foundation, die sich dem Thema widmet.

222

Ein ganz normaler Grundschüler?

Prinz George

Englands Prinz Charming

Juli 2018  Der kleine Frechdachs Prinz George bei der Taufe seines Bruders Prinz Louis. 
Mai 2018  Hach, was ist er nur wieder niedlich. Prinz George verzückt einmal mehr, als er bei der Hochzeit von Prinz Harry und Meghan Markle auf der Treppe der St George's Kapelle erscheint. Mit skeptisch süßem Blick, etwas voreilig und wie immer äußerst charmant. 
April 2018  Noch ist der Blick von Prinz George recht skeptisch, als er sich mit seiner Schwester Charlotte und Papa Prinz William auf den ins Lindo Wing Krankenhaus macht, in dem gerade sein Bruder Prinz Louis das Licht der Welt erblickt hat.  
Prinz William, Prinz George und Schulleiterin Helen Haslem

52

Obwohl Schuluniformen und -Gebühren in England Gang und Gebe sind, sei dieser Betrag laut "Daily Star" das 20-fache des für einen durchschnittlichen Grundschüler bezahlten Betrages.

Für die Windsors wird der Preis selbst wohl kaum ein Problem darstellen, außerdem besuchten schon Georges Vater William und sein Onkel Harry die elitäre Schule. Trotzdem passt es nicht zum sonst so "bodenständigen" Image der jungen Familie.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals