Photoshop-Panne auf der Vanity Fair: Reese Witherspoon hat plötzlich drei Beine

Alle Blicke richten sich momentan auf das Cover der "Vanity Fair". Vor allem aber auf Reese Witherspoon, die plötzlich drei Beine zu überschlagen hat

Sehr sympathisch: Reese Witherspoon kann nicht nur auf dem roten Teppich strahlen, sondern auch über sich selbst lachen.

Zum Auftakt der Award Season veröffentlicht die amerikanische Vanity Fair in jedem Jahr eine "Hollywood Issue". Seit 1995 sticht diese besonders durch ihr Cover hervor, das eher einem XXL-Starschnitt gleicht auf dem sich die größten Schauspieler überhaupt versammeln. Da steht Nicole neben . lehnt sich cool an . Und posiert zwischen und .

Photoshop-Fehler auf Cover der Vanity Fair

Auch in 2018 richten sich wieder einmal alle Blicke auf die Ausgabe mit dem Mega-Cover, das die Fotografin schoss. Darauf zu sehen: 12 Hollywood-Größen und leider auch eine große Photoshop-Panne. Ja, ehrlich. Es hat sich bei der Nachbearbeitung wohl ein kleiner Fehler in das Foto geschummelt. Denn plötzlich hat die schöne drei Beine. 

Reese Witherspoon nimmt ihr drittes Bein mit Humor

Klar, dass diese lustige Panne sofort ihre Runde macht. Auf Twitter löst es gleich eine ganze Welle, wenn nicht sogar eine Flut an Kommentaren aus. Dabei mischt Reese schließlich höchstpersönlich mit und macht Witze über ihr neues Körperglied. 
"Ich hoffe, dass ihr mich immer noch akzeptiert, so wie ich bin", schreibt sie auf der Social-Media-Plattform und setzt einen lachenden Smiley dahinter.


Photoshop-Fails

Schön geschummelt

Tatjana Gsell hat es auf diesem lasziven Schnappschuss mit dem Weichzeichner offensichtlich ein wenig übertrieben. Ihre Gesichtszüge sind stark verschwommen. Natürlichkeit sind anders aus ...  
Auch auf diesem Instagram-Schnappschuss hat es die Ex-"Dschungelcamp"-Kandidatin mit der Bildbearbeitung ein wenig übertrieben. Neben Make-up hat hier sicherlich auch der Weichzeichner zu diesem makellosen Teint beigetragen. 
Verona kann's einfach nicht lassen. Nach diversen Filter-und Photoshops-Flops ist es wieder soweit, diesmal ist nicht nur ein superschlankes Gesicht mit Pfirsichlippen angesagt, auch an den Haare sieht man Verzerrungsspuren. Da Verona ja aber der Meinung ist, Photoshop sei wie Schminken, schmunzeln wir mal über ihren erneuten Versuch der schnellen Selbstoptimierung.
"Na Gott sei Dank kein Photoshop" schreibt eine Userin ironisch unter dieses Posting von Schauspielerin Jana Julie Kilka. Die linke Hand der 30-Jährigen ist gleich doppelt zu sehen - hat sie bei diesem Foto wohl nachgeholfen? Jana klärt in einem Kommentar direkt auf: "Das Bild ist wirklich nicht gephotoshoped ... Is nur aus der Bewegung raus gemacht", schreibt sie.

92


Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche