Paz de la Huerta: Selbstironisch bis aufs Höschen

Für "Agent Provocateur" lässt die Schauspielerin Paz de la Huerta zwar nicht alle Hüllen fallen, wirkt aber dennoch skandalöser als nackt

Paz de la Huerta

Paz de la Huerta lässt für Agent Provocateur sehr tief blicken.

Die ehemalige "Zac Posen"- Muse und Schauspielerin Paz de la Huerta tritt für das Dessous-Label "Agent Provocateur" erneut vor die Kamera und wirbt extrem lasziv für deren Herbst/Winter-Kollektion 2011. Bereits im Jahr 2008 posierte sie zusammen mit Daisy Lowe und Peaches Geldoff als düstere Peitschenlady für das Label.

Ab heute sind die neuen Kampagnenfotos und drei kurze Werbefilme mit de la Huerta zu sehen, die einen staunen, ja sogar schmunzeln lassen. Denn die Rolle, in die die Schauspielerin für Agent Provocateur schlüpft, ist keine geringere als die ihrer selbst.

Es handelt sich um eine sexy Societylady, die im ersten Teil der Trilogie ausgehfein aus einer Limousine schlüpft. Der Fokus der Paparazzi liegt sofort auf ihrer violetten Unterwäsche und Paz de la Huerta weiß ganz genau, mit welchen Bewegungen sie diese ins rechte Licht rücken kann.

Im zweiten Teil treibt es die Schauspielerin dann auf die Spitze: Im Blitzlichtgewitter der Fotografen schreitet sie zu einer Veranstaltung und lässt dabei "versehentlich" ihre Tasche fallen. Nach einem kurzen Schockmoment reisst sich die 27-Jährige ihr goldenes Kleid halb vom Körper und räkelt sich gen Boden. Dabei sammelt sie den herausgefallenen Inhalt ihrer Clutchbag ein. Es scheint, als wären auch ein paar pinkfarbene Kondome dabei, doch so deutlich erkennbar wie ihre schwarze Wäschekombination sind diese nicht.

Herzogin Catherine

Sie reagiert mit einem deutlichen Statement auf die Baby-Gerüchte

Herzogin Catherine
Schwanger oder nicht schwanger: Herzogin Catherine soll Gerüchten zufolge ihr viertes Kind erwarten. Mit ihrem Auftritt in einem Londoner Kinderzentrum setzt die 37-Jährige jetzt ein klares Statement
©Gala

section

Im letzten Filmchen verlässt sie die Party Richtung Limousine. Der Einstieg mit langer Robe fällt ihr natürlich sehr schwer. Da hilft nur eines: Das Rockteil so weit hochheben, bis der ganze Slip von hinten zu sehen ist. Und schon sitzt sie im Auto.

Für de la Huerta war das Posieren ein Leichtes, denn wird sie auf Hollywood-Parties fotografiert, setzt sie immer ihre gespielt lasziven Blicke auf. Das Image des bösen Mädchens pflegt die Schauspielerin regelmäßig und exzessiv. So wurde Paz de la Huerta im Januar wegen Trunkenheit der Eintritt zu einer "Golden Globes" Afterparty verwehrt. Das brachte sie so sehr ins Schwanken, dass sie hinfiel und ihre Brüste zur Schau stellte.

Vor einem Monat wurde sie sogar vor Gericht zu einem Alkoholentzug verdonnert, nachdem sie in eine Bar-Prügelei verwickelt war. Mit den Spots für Agent Provocateur beweist de la Huerta nun Selbstironie.

Ihre sexy Seite zeigt Paz de la Huerta übrigens nicht nur für Agent Provocateur, sondern auch bald im Kino: An der Seite von Matt Dillon wird sie im Film "Inferno" zu bewundern sein - in einer Geschichte über das Leben der Pornodarstellerin Linda Lovelace.

inu

Themen

Erfahren Sie mehr: