Pauline Ducruet schockiert Monaco: Ist sie zu sexy fürs Fürstentum?

Die Töchter von Prinzessin Stéphanie von Monaco, Camille und Pauline, zeigen sich gerne in knappen Kleidern und hohen Heels. Aber wie freizügig dürfen sich die Nachwuchsroyals geben?

Pauline Ducruet

Pauline Ducruet

Nachdem zunächst Stéphanies Sohn Louis und seine Freundin Marie Hoa Chevallier Schlagzeilen wegen einer baldigen Verlobung machten, sind es nun zunehmend öfter die Schwestern Camille und Pauline, die für Aufregung sorgen. 

Pauline Ducruet zeigt, was sie hat

Auf ihrem neuesten Instagrambild präsentiert sich Pauline ungeschminkt und ganz natürlich mit leicht gelockten Haaren. Ihr Outfit dagegen bietet einiges an Zündstoff: Das olivgrüne Netzoberteil verdeckt nur knapp die Brüste des royalen Sprösslings.

Im Traumurlaub auf Mykonos lässt es sich die Brünette fern ab vom strengen Hofprotokoll ihrer monegassischen Heimat gut gehen .

Die Prinzessinnen zeigen Bein

Bereits beim 41. "Internationalen Zirkusfestival" im Januar, bei dem Mama Prinzessin als Gastgeberin fungiert, sorgten ihre Töchter für Gesprächsstoff. In kurzen, schwarzen Kleidern trotzten die jungen Damen den niedrigen Temperaturen in Monaco.

Gepaart mit ihren Overknee-Stiefeln aus Leder wagten die Geschwister damit einen sehr modischen, modernen Look. Zu modisch für manche Betrachter - es hagelte an einigen Stellen herbe Kritik für die freizügigen Looks.

Prinzessin Stéphanie von Monaco mit ihren Töchtern Camille und Pauline

Prinzessin Stéphanie von Monaco mit ihren Töchtern Camille und Pauline

Pauline trägt ihre eigene Kreation in der Öffentlichkeit

Die 22-jährige Absolventin der renommierten Parsons The New School for Design in New York und am Instituto Marangoni in Paris wagt das Spiel mit Kleidung. Ob solch kurze Kleider für ein Event dieser Art angebracht sind, ist jedoch fraglich. An einem anderen Abend entschied Pauline sich für ein weißes Crop-Top und gewährte Blick auf ihre trainierte Mitte. 

Schon vor einiger Zeit überraschte Pauline mit einem kleinen, aber feinen Tattoo im Ohr. Wir sind gespannt auf den nächsten Auftritt der extravaganten Schwestern! Vielleicht sind diese Outfits Teil einer royalen Rebellion - das bleibt jedoch vorerst das Geheimnis der Halbschwestern.

Pauline, Beatrice, Alexandra + Co.

Diese Prinzessinnen sind noch zu haben

Prinzessin Alexandra von Luxemburg  Alexandra ist das einzige Mädchen in der Kinderschar des luxemburgischen Großherzogs Henri. Am 16. Februar 1991 wurde die Prinzessin als viertes Kind der Familie in der Hauptstadt geboren. Sie spricht mehrere Sprachen und studierte Psychologie, Sozialwissenschaften und Philosophie in den USA. Und sie treibt viel Sport.   Handfeste Skandale gibt es über die Prinzessin nicht zu berichten. Die großherzogliche Familie hält sich stets sehr bedeckt über das Privatleben.
Lady Amelia Windsor  Amelia ist die Enkelin von Queen Elizabeths Cousin, dem Herzog von Kent. Sie trägt einen großen und sehr bekannten Familiennamen und schickt sich an, zumindest einem Teil der royalen Verwandtschaft Konkurrenz zu machen. Amelia, die am 24. August 1995 geboren wurde, zierte schon etliche Titelseiten und wurde vom Magazin "Tatler" sogar zum hübschesten Mitglied der Royal-Family gekürt. Königliche Pflichten hat sie nicht. Wenn die Queen aber ihre (weitere) Verwandtschaft in den Palast bittet, dann ist Amelia dabei. Das royale It-Girl studiert in Schottland und feiert, wenn sie nicht gerade jobbt, gerne ausgelassen.
Prinzessin Beatrice von York  Es gibt nicht viele, die Queen Elizabeth "Granny" nennen dürfen und zu ihr zum Tee gehen - Prinzessin Beatrice ist eine dieser königlichen Enkeltöchter. Sie wurde am 8. August 1988 in London geboren und war das erste Kind von Prinz Andrew und seiner Frau Sarah.   Beatrice muss, im Gegensatz zu ihren Cousins Prinz William und Prinz Harry, einem ganz normalen Job nachgehen und ist kein Vollzeit-Royal. Sie ist aber Schirmherrin einiger Charitys und tritt gelegentlich mit ihrer Großmutter gemeinsam auf.
Elisabeth Prinzessin von Thurn und Taxis  Elisabeth ist die mittlere Tochter von Gloria von Thurn und Taxis und ihrem verstorbenen Mann Johannes. Sie kam am 24. März 1982 auf die Welt. Sie wuchs auf Schloss St. Emmeram, der Stammsitz des Fürstenhauses, mit über 500 Zimmern und Sälen, lebt aber heute - am liebsten anonym und ohne ihren Titel an die große Glocke zu hängen - in New York. Dort arbeitet sie als Autoren und Journalistin und ist gern gesehener Gast auf Fashion-Shows.

11

Mehr zum Thema

Star-News der Woche