Mollig statt dünn: Nike wirbt als erste Sportmarke mit Plus-Size-Puppen

Das gab es bisher noch nicht: Als erste Sportmarke wirbt Nike mit Plus-Size-Puppen in den Schaufenstern. Seit Anfang der Woche stehen die korpulenten Modelle in Londoner Geschäften, um ein positives Körpergefühl zu fördern - unabhängig von Gewicht und Körperform. Für diesen Schachzug erntet Nike jedoch auch Kritik von einer britischen Tageszeitung

Nike Store
Letztes Video wiederholen
Dünn war gestern: Seit neuestem wirbt die Sportmarke Nike auch in Europa mit Plus-Size-Schaufensterpuppen und erntet dafür nicht nur Lob.

Als erste Sportmarke überhaupt wirbt Nike jetzt mit Plus-Size-Schaufensterpuppen. Bereits im vergangenen Jahr wurden sie in ausgewählten Nike-Stores in Nordamerika eingesetzt. Seit Anfang der Woche stehen die korpulenten Modelle auch in Londoner Geschäften, um die "Body Positivity", also ein positives Körpergefühl unabhängig von Gewicht und Körperform zu fördern. Obwohl dieser Schachzug von vielen gelobt wird, gibt es auch kritische Meinungen dazu. Die britische Zeitung "The Telegraph" veröffentlichte einen provokanten Artikel, der die Entscheidung von Nike verurteilt. Nachdem die Autorin für ihren Artikel einen dicken Shitstorm erntete, erklärte 'The Telegraph' in einem weiteren Artikel, wie wichtig die passende Sportkleidung für die Motivation sei. 

Plus-Size-Models

Echte Frauen haben Kurven

Curvy Model Ashley Graham beweist, dass für einen sexy Schlitz im Kleid keine Storchenbeine nötig sind. Voller Stolz präsentiert sie den Fotografen ihren Oberschenkel und sieht dabei fantastisch aus. 
Sängerin und Schauspielerin Kayley Kiyoko zeigt beim Billboard's "Women in Music"-Event, dass man Kurven auch unbedingt in auffällige Farben und Stoffe verpacken kann.
Danielle Macdonald feiert als Jennifer Anistons Filmtochter im Netflix-Film "Dumplin" ihre Premiere, und das ganz elegant im petrolfarbenen Seidenkleid.
"2 Broke Girls"-Star Kat Dennings lässt mit ihren tollen Kurven und ihrem schönen Gesicht so manchen verstummen.

31


Themen

Erfahren Sie mehr: