VG-Wort Pixel

Olivier Rousteing Schwerer Brand-Unfall inspiriert neueste Balmain-Kollektion

Olivier Rousteing im klassischen Balmain Blazer
Olivier Rousteing auf der Balmain Show, Paris Fashion Week 2021
© Victor VIRGILE via / Getty Images
"Ich habe alles getan, um diese Geschichte vor so vielen Leuten wie möglich zu verbergen", so Balmain-Designer Olivier Rousteing in seinem letzten Instagram-Post. Er spricht zum ersten Mal über den schweren Brandunfall, der sich vor einem Jahr in seinem Haus zugetragen hatte und sein Leben auf die Probe stellte.

Olivier Rousteing, 36, ist bereits seit 10 Jahren Chefdesigner von Balmain und dafür bekannt, sein Leben immer live auf den sozialen Netzwerken zu dokumentieren. Doch im vergangenen Jahr bekamen wir den Designer nur selten zu sehen. In seiner Jubiläums-Show vor zwei Wochen zeigt Rousteing Kleider, deren Stoffe an Verbandsmaterialien erinnern. Die Körper der Models werden in den Stoffen nahezu bandagiert. Am Samstag gab Olivier Rousteing dann auf Instagram bekannt, dass er genau diese Bandagen vor einem Jahr selber trug. Und das nicht ganz freiwillig als modischen Gag, sondern aufgrund eines schweren Brandunfalls. In seinem Post schreibt der Designer, wie der Kamin bei ihm Zuhause letztes Jahr explodierte und er erst am nächsten Morgen im Pariser Krankenhaus Hôpital Saint Louis aufwachte.

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Rousteings Versteck waren die sozialen Medien 

Rousteing begründet sein langes Schweigen um den Unfall rückblickend mit dem verbundenen Schamgefühl, welches durch die Besessenheit von Perfektion in der Modewelt bei ihm entstand. Dabei sah der Designer die sozialen Medien als großen Vorteil in seiner Situation: "Ich habe wirklich erkannt, dass die Macht der sozialen Medien darin besteht, nur das zu offenbaren, was wir zeigen möchten! Es erlaubt uns, eine eigene Erzählung zu erschaffen, die das vermeidet, was wir nicht sehen oder zeigen wollen: Das ist unsere neue Welt." So habe der französische Designer seine Narben im letzten Jahr mit Gesichtsmasken, Rollkragenpullovern, langen Ärmeln und sogar mehreren Ringen am Finger über Interviews und Foto-Termine hinweg verstecken können.
"Heute fühle ich mich so frei, so gut und so glücklich. Ich beginne ein neues Kapitel mit einem Lächeln im Gesicht und einem Herzen voller Dankbarkeit", schreibt der Designer unter seinem neuen Post. Er bedankt sich öffentlich bei dem medizinischen Personal des Pariser Krankenhauses, das ihn behandelte. 

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Rousteing durchbricht erneut stereotype Vorstellungen in der Modewelt

Rousteing ist schon immer dafür bekannt, sich nicht ausschließlich als Designer schöner Kleider zu sehen. Er versuchte bereits zu Beginn seiner Karriere klassische Vorbildrollen in der Mode zu durchbrechen, um zu zeigen, dass es hinter den Fassaden und dem Glamour noch um etwas anderes geht. So gehörte der damals 25-Jährige zu den ersten Pariser Designer:innen, die Wert darauf legten People of Color auf den Laufstegen zu zeigen. Die neue Kollektion von Balmain ist der Beweis dafür, dass das Leben und der Charakter des französischen Designers sich in seiner Mode weiterspielt und sie zu eben mehr als nur ein paar Ready-To-Wear-Pieces macht. Hinter allem, was Olivier Rousteing kreiert steckt so viel Feingefühl, Leidenschaft und eben auch eine persönliche Geschichte, welche er durch Balmains neue Kollektion ein Stückchen mehr mit uns teilt. 

Filmempfehlung: Die Netflix-Dokumentation "Wonder Boy" (2019). 
Der Dokumentarfilm enthüllte eine emotionale Reise auf der Suche nach seinen Adoptiveltern, um sich mit seinen Wurzeln zu verbinden und seine wahre Identität zu entdecken.

Verwendete Quellen: instagram.com, Getty Images, eigene Recherche

Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken