VG-Wort Pixel

Net-a-Porter + Co. Pelzfreie Zukunft

Kim Kardashian
© Splashnews.com
Gute Nachrichten für Tierliebhaber, die gerne Online shoppen: In den digitalen Boutiquen der "Yoox Net-a-Porter Group" werden ab sofort keine Pelz-Produkte mehr verkauft 



Nach Aldi, Hugo Boss und zahlreichen Stars hat sich die "Yoox Net-A-Porter Group" (YNAG) jetzt ebenfalls dazu entschieden, in Zukunft keine Kleidung oder Accessoires aus Pelz mehr zu verkaufen. Die Entscheidung einer der weltweit führenden Online-Luxus-Modehändler dürfte ganz im Sinne von Pelzgegnern sein. 

Net-A-Porter + Co. werden pelzfrei

Neben dem Luxus-Onlineshop "Net-A-Porter", dem männlichen Pendent "Mr. Porter" und dem Design-Shop "Yoox", gehört das digitale Design-Outlet "The Outnet" ebenfalls zu den Plattformen des Konzerns. Ein großer Schritt für das Unternehmen und gleichzeitig eine klare Ansage an die mittlerweile übersichtliche Liste an Modehäusern, die immer noch mit Pelz arbeiten.  

Angepasst an die Tierschutzrichtlinien

Bereits im Nachhaltigkeitsbericht 2016 kündigte das Unternehmen an, in Zukunft pelzfrei zu werden. Es wurden seitdem keine neuen Produkte mit tierischen Fellen eingekauft und sie stellten sicher, dass die Bestimmungen der Plattformen mit den Tierschutzrichtlinien ab sofort übereinstimmen. In diesem Rahmen wurden sie im Bezug auf Pelz und ethische Beschaffung aktualisiert.

sfi Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken