VG-Wort Pixel

Myla Dalbesio Sexy Kurven für Calvin Klein

Myla Dalbesio für Calvin Klein
Myla Dalbesio für Calvin Klein
© instagram/myladalbesio
Model Myla Dalbesio hat einen begehrten Deal als Unterwäsche-Modell bekommen. Dabei ist nun ein Streit um ihre Bezeichnung als Plus-Size-Model entbrannt

Myla Dalbesio, die attraktive Brünette aus Wisconsin, machte sich bereits einen Namen mit ihrer weiblichen Figur, die ihr zahlreiche Jobs als sogenanntes Plus-Size-Model einbrachte. Jetzt landete das 27-jährige Model eine Werbekampagne für "Calvin Klein"-Unterwäsche und unterscheidet sich damit von den äußerst dünnen Models, die das Label bisher meist buchte. Myla findet das allerdings gar nicht so außergewöhnlich: "Es ist nicht so, als ob [Calvin Klein] eine Kampagne veröffentlichte, die unter dem Motto lief: "Wow, seht, wir haben ein Plus-Size-Model in unserer Kampagne." Sie haben mich mit allen anderen zusammen gebucht, es gab da keinen Unterschied. Es ist also keine separate Kampagne für Plus-Size-Mädchen. Ich bin auch nicht die Fülligste, aber auf jeden Fall runder als die anderen Mädchen, mit denen [Calvin Klein] bisher gearbeitet hat", erklärte sie im Interview mit der US-"Elle".

Myla trägt die amerikanische Kleidergröße Zehn, die in etwa der deutschen Größe 40 entspricht - und schreibt damit als Calvin-Klein-Lingerie-Model Geschichte. In den schwarzen Dessous sieht das Model in der "Perfectly Fit"-Kampagne umwerfend aus.

Die Medien, nicht das Label Calvin Klein, bezeichneten Myla als Plus-Size-Model und lösten damit einen wahren Shitstorm in den sozialen Netzwerken aus. Viele beschwerten sich, dass Myla überhaupt als Übergrößen-Model kategorisiert wurde: "Wann lernen wir endlich dazu? Diese Frau ist stinknormal, hat eine tolle Figur. Was hat das mit Übergröße zu tun?", schrieb eine empörte Twitter-Nutzerin beispielsweise.

Calvin Klein versicherte, dass seine neue Kollektion viele verschiedene Frauentypen als Zielgruppe habe und sie Myla Dalbesio deshalb auswählten: "Die Perfectly-Fit-Linie kreierten wir, um auf die Bedürfnisse unterschiedlicher Frauen einzugehen und diese Fotos sollen vermitteln, dass unsere neue Linie für verschiedene Figurtypen in unterschiedlichen Größen erhältlich ist", sagte ein Sprecher im Interview mit der "New York Times".

Das Label ging schon 1992 in der Kampagne mit Kate Moss neue Wege. Jetzt wird die sportliche Unterwäsche mit dem cleanen Sex-Appeal unter anderem von einer schönen Frau gezeigt, die nicht dürr ist: Myla Dalbesio. Eine Klassifizierung ist hierfür gar nicht nötig.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken