VG-Wort Pixel

Modetrend Bye bye Pink

Pudrige Nude-Töne, Grau und Schwarz-Weiß: Stylishe Star-Mamas wie Victoria Beckham und Jessica Alba haben neue Trends gesetzt

Fast altmodisch, edel, lässig und damit ganz im Hier und Jetzt

- so hat sie ihre Mama gestylt, seit sie geboren wurde. Für Baby Harper gab es schlichtweg keine pinkfarbenen Babydecken und Nicki-Strampler mit Bärchenmotiven. Von Geburt an verläuft das Leben der 14-monatigen Harper Seven Beckham modisch gesehen de Luxe und sehr, sehr stilvoll.

Das finden jedenfalls auch viele Landsleute von Modedesignerin Victoria Beckham, die ihre bevorzugten Baby-Outfits in weichen Wollqualitäten und gedämpften Farbtönen wie Wollweiß, Anthrazit, einem pudrigen Altrosa und sogar in Bordeaux und Braun sehr mögen. Auch die klassischen weißen Baumwollkleidchen in Lochspitze und schwarzen Lackschühchen wirken niedlich und nicht streng.

Statistiken der britischen Kaufhauskette "Marks&Spencer" haben ergeben, dass die Verkäufe von Baby- und Kinderkleidung in Farben jenseits von Pink im letzten Jahr um 52 Prozent gestiegen sein sollen, wie die britische Website "dailymail.co.uk" berichtet. Ins Sortiment wurden daraufhin neue Linien in den Farben Silber, Grau und Mint aufgenommen.

Auch über dem großen Teich ist dieser Trend bei Star-Kids zu beobachten. Superstylishe Mamis wie Jessica Alba kleiden ihre Töchter gerne im Partner-Look: Schwarz, Weiß und Grau gehören zu geliebten Kombinationen. Aber auch Wollweiß und Altrosa und klassische Drucke und Karos auf Baumwolle stehen ihrer Tochter Honor ganz vorzüglich. Ein Trend, der auch den Augen der Betrachter gut tut.

stb

gala.de


Mehr zum Thema


Gala entdecken