Revolution in der Modebranche: Bei H&M dürfen die Models ihre Makel zeigen

Photoshop? Braucht H&M nicht! Lieber zeigt die Modekette ihre Models ganz natürlich

Bei diesem H&M-Model werden die Dehnungsstreifen an den Oberschenkeln nicht weggeschminkt.

Wer sich durch einen Online-Shop klickt und auf der Suche nach Bademode ist, dürfte schneller Komplexe bekommen, als er jemals Bikinihöschen sagen könnte. Überall sind perfekte Körper abgebildet, selbst nach der kleinsten Delle sucht man vergebens. Guckt man anschließend an sich herunter, macht das Shoppen plötzlich halb so viel Laune - selbst wenn man weiß, dass die Fotos der Models nicht unbedingt der Realität entsprechen müssen und dass es ja sowas wie Photoshop gibt.

Natürlichkeit statt Photoshop: Auch am Hintern des Models wurde nichts bearbeitet.

H&M setzt auf Natürlichkeit statt auf Photoshop

Umso mehr freuen wir uns nun darüber, dass H&M eine der ersten großen Modeketten ist, die nun auf Natürlichkeit setzen. Und dazu gehören auch Dehnungsstreifen, kleine Narben und Achselhaare.

Queen Elizabeth

Der Mode-Tick der Monarchin

Queen Elizabeth bei der Royal Garden Party 2019 im Buckingham Palast in London.
Ihr Stil ist seit Jahrzehnten der gleiche: Queen Elizabeth meist eine Kombination aus Kleid, Mantel, Hut – und das alles Ton in Ton.

Im Online-Shop findet man aktuell zum Beispiel ein Model im Badeanzug, das an den Beinen Stretchmarks hat. Auf Airbrush, Photoshop und Camouflage wurde komplett verzichtet. Zum Glück!

Bikini + Co.

Nasse Nixen

Marie Nasemann lässt für die Umwelt die Hüllen fallen. Auf diesem Urlaubsfoto verzieht die einstige GNTM-Kandidatin das Gesicht, weil so viele Mücken um sie herumfliegen. Sie schreibt: "Klimaszenarien zeigen, dass es selbst beim kleinstmöglichen Temperaturanstieg in Zukunft mehr Mücken geben wird. Gerade in Europa werden in etwa 20 bis 30 Jahren auch Arten heimisch, die Tropenkrankheiten wie Dengue, Malaria und Gelbfieber übertragen können." In der Tat bestätigt das "Ärzteblatt" diese dramatisch Entwicklung. Marie Nasemann liefert damit einen weiteren Grund, warum wir alle etwas klimaneutraler leben sollten.
Diese Sportskanone scheint ein paar Extrastunden im Fitnessstudio verbracht zu haben: Denn Doutzen Kroes zeigt ihren wahnsinnig muskulösen Body beim Stand-up-Paddling vor Ibizas Küste. Ihr knapper Leo-Bikini ermöglicht freie Sicht auf ihren Waschbrettbauch, die definierten Arme und trainierten Beine. Ein athletisches Aussehen, mit dem das 34-jährigen Model ordentlich beeindruckt.
Der Tag danach: Einen Tag nach Heidi Klums romantischer Hochzeit mit Tom Kaulitz verbringt das frischgebackene Ehepaar mit seinen Gästen einen Tag im angesagten Beachclub und Restaurant "La Fontelina". Die Hochzeitsgesellschaft isst gemeinsam, viele sonnen sich und gehen baden. Auch Heidi Klum gönnt sich eine kleine Abkühlung und präsentiert sich in einem sexy Badeanzug - natürlich in weiß ... 
Heidis weißer Badeanzug mit XXL-Ausschnitt stammt vom Label Melissa Odabash. Der "Tahiti knotted halterneck"-Badeanzug ist ein aktuelles Modell und für 276 Euro zu haben. 

504

Themen

Erfahren Sie mehr: