Revolution in der Modebranche: Bei H&M dürfen die Models ihre Makel zeigen

Photoshop? Braucht H&M nicht! Lieber zeigt die Modekette ihre Models ganz natürlich

Bei diesem H&M-Model werden die Dehnungsstreifen an den Oberschenkeln nicht weggeschminkt.

Wer sich durch einen Online-Shop klickt und auf der Suche nach Bademode ist, dürfte schneller Komplexe bekommen, als er jemals Bikinihöschen sagen könnte. Überall sind perfekte Körper abgebildet, selbst nach der kleinsten Delle sucht man vergebens. Guckt man anschließend an sich herunter, macht das Shoppen plötzlich halb so viel Laune - selbst wenn man weiß, dass die Fotos der Models nicht unbedingt der Realität entsprechen müssen und dass es ja sowas wie Photoshop gibt.

Natürlichkeit statt Photoshop: Auch am Hintern des Models wurde nichts bearbeitet.

H&M setzt auf Natürlichkeit statt auf Photoshop

Umso mehr freuen wir uns nun darüber, dass H&M eine der ersten großen Modeketten ist, die nun auf Natürlichkeit setzen. Und dazu gehören auch Dehnungsstreifen, kleine Narben und Achselhaare.

Flauschig in den Winter

So verhindern Sie, dass ihr Pullover fusselt

Pullover im Winter
Mit diesen Tipps bleibt Ihr Pullover von Anfang an fusselfrei.
©Gala

Im Online-Shop findet man aktuell zum Beispiel ein Model im Badeanzug, das an den Beinen Stretchmarks hat. Auf Airbrush, Photoshop und Camouflage wurde komplett verzichtet. Zum Glück!

Bikini + Co.

Nasse Nixen

Über ihre Bikini-Panne kann diese Strand-Nixe herzlich lachen: Statt dafür zu sorgen, ihre Brüste an Ort und Stelle zu halten, gibt dieses Bikini-Oberteil nach. Ein Moment, der vom Ehemann des Serien-Stars festgehalten wird.
Doch kein Problem für Whitney Port: Die "The Hills"-Darstellerin lächelt diesen Mini-Fauxpas einfach weg – und greift bei ihrem nächsten Strand-Ausflug vielleicht zu einem anderen Bikini-Design.
Wow! Schauspielerin Eva Longoria macht nicht nur mit ihrem Urlaubsziel Cabo neidisch, auch ihr toller Körper im weißen One-Shoulder-Badeanzug von Kalmar ist beneidenswert.
Gemeinsam mit Söhnchen Santiago lässt es sich die "Nasse Nixe" Eva Longoria im Silvesterurlaub gut gehen. Ihr Bikini stammt übrigens von Promi-Liebling Melissa Odabash.

512

Themen

Erfahren Sie mehr: