VG-Wort Pixel

Misslungene Schleichwerbung Dieses Supermodel leistet sich eine peinliche Panne


Dass Stars heutzutage auch mit leicht gemachter Schleichwerbung auf Kanälen wie Instagram ihr Geld verdienen, ist schon lange kein Geheimnis mehr. Ein Supermodel scheint allerdings mit dieser einfachen Aufgabe überfordert und leistet sich eine wirklich peinliche PR-Panne

Soziale Medien wie Facebook, Twitter und Instagram machen es Stars heute noch einfacher Geld zu verdienen als jemals zuvor.

Schon für ein einziges Produktfoto einer Marke kassieren Sänger, Models und Influencer horrende Summen. Die Höhe ist abhängig von ihrer Follower-Zahl und ihrem Bekanntheitsgrad.

Ein einfacher Job - eigentlich

Klingt sehr einfach und schnell gemacht. Foto hochladen, die Marke verlinken und der Job ist erledigt. Das Geld ist schon vor dem ersten Like verdient. So die Theorie. Die Praxis kann aber auch anders aussehen.

Das Mode-Label adidas ließ SupermodelNaomi Campbell ihr neustes Sportschuh-Modell zukommen, damit diese ein bezahltes Foto davon auf Instagram postet. Doch leider ging die PR-Aktion komplett nach hinten los.

Peinliche Panne

Wie das Newsportal "Mashable.com" berichtet, hat Naomi ausversehen einen Text des PR-Beraters zum Foto gepostet.

"Naomi, schön zu sehen, dass du gut drauf bist! Könntest Du sowas schreiben wie: 'Danke an meinen Freund @gary.aspden und Alle bei adidas - ich liebe diese adidas 350 SPZL aus der adidas Spezial range.'"

Ups! Ziemlich peinlich! Da scheint sich das Topmodel nicht einmal den Text des PR-Beraters durchgelesen zu haben, sondern einfach copy and paste gedrückt zu haben.

Nicht nur für Naomi ist diese Aktion ganz schön unangenehm. Auch auf adidas wirft dieses Missgeschick eher kein positives Licht.

Shitstorm auf Instagram

Auch wenn Campbell den Anfang des Textes schnell herauslöschte, hatten bereits einige Follower diesen Fehler bemerkt und überhäuften sie mit zahlreichen, schadenfreudigen Kommentaren.

Nach diesem Vorfall dürfte Naomis neuer Job als Influencer wohl vorerst auf Eis liegen.

nme

Mehr zum Thema


Gala entdecken