Midirock: Eine halblange Styling-Herausforderung

Königin Letizia von Spanien, Angelina Kirsch, Caro Daur: Sie alle haben ihn im Schrank - den Midirock. Wie aber wird er richtig gestylt?

Königin Letizia von Spanien bei einem Auftritt im März 2020.

Nicht kurz, nicht lang, midi muss es sein. Im Frühjahr und Sommer 2020 sind halblange Röcke der Hingucker schlechthin. Auch Königin Letizia von Spanien (47) ist großer Fan. Wer aber schon einmal einen solchen Midirock anprobiert hat, wird festgestellt haben: Leicht ist das It-Piece nicht gerade zu stylen. Diese Tipps können helfen.

Auf die richtige Länge achten

Sehen, shoppen, glücklich sein - wenn's doch nur so einfach wäre. Damit Frau im Midirock überzeugen kann, kommt es auf die richtige Länge des Modells an. Denn während hochgewachsene Frauen in wadenlangen Röcken grazil und anmutig wirken, laufen eher kleinere Frauen mit kurzen Beinen darin Gefahr, gestaucht zu wirken. Sie sollten stattdessen zu Modellen greifen, die das Knie sanft umspielen.

Im sexy Minikleid

Ana Ivanovic präsentiert auf Instagram ihren After-Baby-Body

Ana Ivanovic
Weg ist der Bauch: Ana Ivanovic präsentiert drei Monate nach der Geburt ihren After-Baby-Body im Minikleid.
©Gala

Grundsätzlich kann der streckende Effekt eines Midirocks durch die Wahl des richtigen Materials noch einmal verstärkt werden. Vor allem Plissee-Röcke eignen sich aufgrund ihrer vertikalen Falten-Strukturierung hierfür am besten. Königin Letizia macht es vor.

Die Betonung liegt auf der Taille

Dass aber auch kurvige Frauen beherzt zum neuen It-Piece greifen können, beweist unter anderem Curvy-Model Angelina Kirsch (31). Sie präsentiert ein wadenlanges Zebra-Modell in A-Linie, das ihre schmalen Fesseln gekonnt in Szene setzt. Wichtig dabei ist das richtige Styling. Wer einen Midirock trägt, sollte stets darauf achten, die Proportionen einzuhalten. Bedeutet: Den Rock immer als Taillenrock tragen. Das macht optisch schlank und kann mit einem Gürtel zusätzlich unterstrichen werden. Wird das Outfit um eine Jacke ergänzt, sollte diese ebenfalls in Taillenhöhe enden, um den Effekt zu unterstützen.

Am besten zum Midirock passen Oberteile aus fließenden Stoffen und weiten Schnitten. Während Königin Letizia zu ihrem Plissee-Modell eine glänzende Seidenbluse kombiniert, greift Kirsch zum locker sitzenden Rollkragenpullover. Beide beherzigen zudem den Styling-Tipp, den Saum des Oberteils im Rockbund verschwinden zu lassen. Auch hierdurch wird die Taille optisch schmaler gezaubert.

Das passende Schuhwerk

Wer den streckenden Effekt eines Midirocks in Gänze auskosten möchte, sollte zu dem halblangen It-Piece unbedingt High Heels kombinieren. Besonders angesagt sind zurzeit sogenannte Sock-Boots, wie sie Model Kirsch präsentiert. Aber auch offenere Varianten können zum Midirock kombiniert werden. So setzt Influencerin Caro Daur (25) etwa auf halbhohe Slingpumps mit Spitze und Schnürung, die das Bein ebenfalls optisch strecken.

Themen

Erfahren Sie mehr: