VG-Wort Pixel

Mick Jagger Outfit-Revival in England


Für die große "50 & Counting"-Tour der "Rolling Stones" ließ sich Frontmann Mick Jagger von seiner Freundin, Designerin L'Wren Scott, einkleiden. Die schrillen Bühnenoutfits der Rocklegende bei den Konzerten im Londoner Hyde Park dürften eingefleischten Fans jedoch ziemlich bekannt vorkommen - schließlich trug Jagger ähnliche Designs bereits vor über 40 Jahren

In einer Zeit, in der jedes Jahr neue, künstlich gezüchtete Stars ins Licht der Öffentlichkeit gerückt werden, sind Musiker wie die Rolling Stones eine wunderbare Abwechslung. 50 Jahre rocken die vier Briten schon über den Globus, und trotz ihres nunmehr fortgeschrittenen Alters sind sie kein bisschen ruhiger oder leiser geworden. Jene glücklichen Fans, die die Stones am 6. bzw. 13. Juli im Londoner Hyde Park erleben durften und dürfen, kommen in den Genuss eines ganz besonderen Specials: Mick Jagger, der exzentrische Frontmann der Band, hat eigens für die Konzerte nostalgische Bühnenoutfits designen lassen - von seiner Freundin L'Wren Scott.

In Anlehnung an ihren letzten (und bis zu diesem Jahr einzigen) Auftritt im Hyde Park vor 44 Jahren entwarf die Designerin eine Jacke mit buntem Schmetterlingsmuster und glitzernde Sakkos. Im Juli 1969 ließen die Bandmitglieder für ihren nur zwei Tage zuvor verstorbenen Kollegen, Gründungsmitglied Brian Jones, Hunderte Schmetterlinge von der Bühne steigen. Diesem Moment zollt Jagger mit seiner Kleidung Tribut.

"Ich wollte etwas wirklich Magisches und Interessantes schaffen. Ich war besessen von Phantom-Schmetterlingen - du siehst sie in der Nacht und sie schimmern blau und grün und weiß", erzählt Scott der Homepage "wwd.com". Auch Jaggers weiße Tunika, die er bei dem Auftritt 1969 trug, wurde aus federleichtem Taft wieder zum Leben erweckt.

Für das Glastonbury Festival wünschte sich Jagger dagegen etwas "sehr englisches". Herausgekommen ist ein schillerndes Sakko mit Eichenblatt-Muster, das über und über mit echten Blättern besetzt ist. Weil das Festival für ihn ein bedeutendes englisches Event sei, wollte er auch ein besonderes Outfit, so Jagger gegenüber der Website. Nicht minder ausgefallen ist auch der Gorilla-Mantel, den Jagger auf den Konzerten trägt.

Dass L'Wren Scott sämtliche Bühnenoutfits ihres Lebensgefährten auf seiner großen Welttournee designt, ist wenig verwunderlich. Die Amerikanerin mit den Modelmaßen ist seit vielen Jahren mit ihren Entwürfen erfolgreich; Stars wie Penélope Cruz, Sarah Jessica Parker und Nicole Kidman verlassen sich auf ihren eleganten und verführerischen Stil.

Wie wichtig der Band die Rückkehr in ihre britische Heimat ist, beweist der Aufwand, den Mick Jagger eigens für die beiden Konzerte in London betreibt. Auf seinem Twitteraccount postete er am 6. Juli sogar noch: "Ein wunderschöner Tag in London. kann die Show nicht mehr abwarten. Bin früh aufgestanden, um meine Klamotten zu bügeln". Man darf gespannt sein, mit welchen modischen Überraschungen er noch von sich reden macht. Schließlich wird ihre "50 & Counting"-Tour nicht die letzte Möglichkeit der Rocklegenden sein, sich selbst und ihre zeitlose Musik zu präsentieren.

kst

Mehr zum Thema


Gala entdecken