Meryl Streep: Für diesen Designer entschied sie sich

Nach dem Streit mit Karl Lagerfeld war die Fashion-Frage der Oscars: Welches Kleid wird Meryl Streep tragen? Dieser Designer ist die Antwort auf die Frage

Die Kleider auf dem roten Teppich der Oscar-Verleihung sind immer ein heißes Thema. Doch dieses Jahr sahen alle besonders bei einer ganz genau hin: Meryl Streep (67, "Mamma mia!"). Die Schauspielerin leistete sich im Vorfeld nämlich einen handfesten Streit mit Chanel-Designer Karl Lagerfeld. Dieser behauptete in einem Interview mit "WWD", Streep hätte zunächst zugesagt einen seiner Entwürfe zu tragen, dann aber abgelehnt, weil sie einen anderen Designer gefunden habe, der sie für den Auftritt bezahlen würde.

Dieser Designer entwarf Meryl Streeps Kleid - und es war nicht Lagerfeld

Ein Vorwurf, den das Team von Streep und auch die Oscar-Preisträgerin selbst vehement zurückwiesen und als Lüge betitelten. Nichtsdestotrotz interessiert es jetzt natürlich viele, für welchen Designer sich Streep stattdessen entschieden hat. Die Antwort: Sie trug ein Ensemble des libanesischen Modedesigners Elie Saab, das aus einem dunkelblauen Kleid mit aufwändigem Pailletten-Muster und einer gleichfarbigen Satin-Hose bestand.

Jimmy Kimmel stichelt gegen Karl Lagerfeld und Ivanka Trump

Streep selbst brachte den Zoff mit Lagerfeld während der Academy Awards übrigens nicht zur Sprache - das übernahm Moderator Jimmy Kimmel für sie. Bei seiner Eröffnungsrede nahm er Bezug auf die beeindruckende Schauspielkarriere Streeps, betonte ihre 20. Oscar-Nominierung und fragte dann frech: "Schickes Kleid übrigens. Ist das Ivanka?" Die Anspielung auf den Kleider-Streit und die Modelinie der First Daughter kam bei den Zuschauern gut an - und sogar Streep konnte darüber lachen.

Meryl Streep schafft historischen Rekord

Meryl Streep

Die "Überbewertete" mit historischem Rekord

Meryl Streep
Meryl Streep hat es geschafft. Seit dem 24. Januar 2017 ist sie alleinige Rekordhalterin in den Filmgeschichtsbüchern. Das wird auch US-Präsident Donald Trump interessieren, der die Schauspielerin kürzlich noch als "überbewertet" diffarmierte.
©Gala


Oscars 2017

Die Tops und Flops vom roten Teppich

Sieht aus wie Vivienne Westwood, ist aber Alaia: Scarlett Johansson hat sich bei der Kleiderwahl für eine fließende Rose mit Tüll entschieden, das ihre definierten Arme und ihr Dekolleté betont.  
Ihr diamantenbesetztes Glitzerkleid strahlt, doch Jennifer Aniston leitete mit einer emotionalen Rede einen Tribut-Film ein, der die im letzten Jahr verstorbenen Hollywood-Stars ehrte. Besonders der Tod von "Titanic"-Star Bill Paxton ging ihr nah und sie musste mit den Tränen kämpfen. 
Wenn man in einer vermutlich sündhaft teuren schwarzen Spitzenrobe von Alexander McQueen so sündhaft gut aussieht wie Salma Hayek, kann man auch eine so stolze Pose einnehmen. Schick, schicker, Salma!
Fesche Franse: Emma Stone, die für ihre Rolle in La La Land als beste weibliche Hauptdarstellerin nominiert ist, zeigt sich in einem hübschen golden bestickten Dress, der ihre makellose Figur unterstreicht. Vier Lagen Fransen sorgen für Bewegung um die Beine.

51


Themen

Erfahren Sie mehr: