VG-Wort Pixel

Herzogin Meghan Auffälliges Outfit für Friedhofsbesuch

Prinz Harry und Herzogin Meghan gedenken der gefallenen Soldaten auf dem "National Cemetery" in Los Angeles. 
Prinz Harry und Herzogin Meghan gedenken der gefallenen Soldaten auf dem "National Cemetery" in Los Angeles. 
© Lee Morgan / PA Wire / Picture Alliance
Zusammen mit Prinz Harry besuchte Herzogin Meghan den "National Cemetery" in Los Angeles. In einem schwarzen Designermantel zog sie alle Blicke auf sich - und das ist aufgrund der Schwangerschaftsgerüchte verwunderlich. 

Am Sonntag (8.November) besuchten Prinz Harry und Herzogin Meghan den "National Cemetery" in Los Angeles um dort der gefallenen Kriegshelden zu gedenken. Kurz nach den Feierlichkeiten zum "Remembrance Day" in London veröffentlicht das Paar mehrere Fotos, die sie auf dem Friedhof in Kalifornien zeigen, geschossen von Lee Morgan, einem afro-amerikanisch-brasilianischen Fotografen, der auf Mode- und Celebrity-Porträts spezialisiert ist. 

Herzogin Meghan zeigt sich im Designer-Mantel

Meghan trägt einen schwarzen Mantel aus der Feder des Amerikaners Brandon Maxwell. Das breite Revers, der leicht ausgestellte Rock und ein Taillengürtel für rund 250 Euro, den die Herzogin extra darüber trägt, machen das schlichte Designerstück (Preis rund 3.582 Euro) dennoch zu einem Hingucker.

Das Paar legt Sträuße mit im eigenen Garten gepflückten Blumen nieder. Beide tragen Masken. 
Das Paar legt Sträuße mit im eigenen Garten gepflückten Blumen nieder. Beide tragen Masken. 
© Lee Morgan / PA Wire / Picture Alliance

Schwanger? Alle Blicke richten sich auf Meghans Körpermitte

Dass die Mutter von Archie, 1, ein dunkles Mantelkleid wählt, überrascht nicht. Dass Meghan dank des asymmetrischen Schnitts und dem Wollgürtel alle Blicke auf ihre Körpermitte lenkt, wundert jedoch. Erst ein paar Tage ist es her, dass Schwangerschaftsgerüchte die Runde machten. Grund für diese war die Verschiebung eines Gerichtstermins vom Januar 2021 in den Oktober - aus "vertraulichen Gründen".

Es ist das erste Mal seit Langem, dass man die Herzogin ganz sieht. Deutlich erkennbar ist ein Babybauch auf den neuesten Bildern nicht. Meghan versteckt oder kaschiert ihre Körpermitte jedoch auch nicht. Als sie im November 2018 mit Prinz Harry den Gedenk-Gottesdienst in London besuchte, war sie mit ihrem ersten Kind schwanger. In einem dunkelblauen Ensemble von Prada setzte sie - ebenfalls mit einem Taillengürtel - ihren wachsenden Babybauch in Szene. Vor zwei Jahren hatte das Paar die Schwangerschaft gerade erst öffentlich gemacht. Wie das im Falle einer zweiten Schwangerschaft ablaufen würde, ist wegen ihrer veränderten Rolle in der Königsfamilie unklar. 

Zum Gedenk-Gottesdienst im November 2018 erscheint die schwangere Meghan in einem dunkelblauen Zweiteiler von Prada. Auch an diesem Tag betont sie ihre Körpermitte mit einem Taillengürtel. 
Zum Gedenk-Gottesdienst im November 2018 erscheint die schwangere Meghan in einem dunkelblauen Zweiteiler von Prada. Auch an diesem Tag betont sie ihre Körpermitte mit einem Taillengürtel. 
© Getty Images

Die Ärmel hat sie hochgekrempelt, sodass der Blick auf ihre goldene Uhr und das goldene Armband von Cartier frei liegt. Dazu kombiniert Meghan spitze Leder-Pumps von Jennifer Chamandi für rund 1.123 Euro. Meghans dunkles Haar fällt ihr glatt und glänzend über die Schultern, in der Hand hält sie eine schwarze Clutch. Das Paar zeigt sich vorbildlich mit Maske, welche sie erst am Grab zweier Commonwealth-Soldaten abnehmen. Dort legen sie Sträuße ab - mit Blumen, die Meghan im eigenen Garten gepflückt hat. 

lho Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken