Meghan Markle : War ihr Hut ein modischer Fehltritt?

Am ersten Weihnachtsfeiertag waren alle Augen auf Meghan Markle gerichtet. Die Verlobte von Prinz Harry hatte ihren ersten Auftritt gemeinsam mit der britischen Königsfamilie. Doch nun kommen kritische Stimmen über den Hut der Schauspielerin auf

Für Meghan Markle war das diesjährige Weihnachtsfest eine echte Bewährungsprobe. Denn obwohl sie noch nicht mit Prinz Harry verheiratet ist, durfte sie mit der Queen das Fest der Liebe feiern und trat erstmals mit ihr in der Öffentlichkeit auf. Zum traditionellen Gottesdienst erschien Meghan perfekt gestylt - das dachte sie zumindest ...

Die ehemalige "Suits"-Darstellerin wählte für diesen ganz besonderen Anlass einen beigefarbenen Mantel des Labels Sentaler sowie dazu passende Accessoires. Stiefel, Handschuhe, Handtasche und der obligatorische Hut waren farblich perfekt aufeinander abgestimmt. 

Lena Gercke

Diesen Trick nutzt sie, um in ihre Hosen zu passen

Lena Gercke
Lena Gercke betont gerne ihre runde Babykugel - mit diesen Trick passt sie auch weiter bequem in jede Hose.
©Gala

Ist Meghans Hut ein Fashion-Fauxpas?

Während Herzogin Catherine, ihre Schwägerin in spe, auf einen bunt karierten Mantel setzte, glänzte Meghan mit eleganter Zurückhaltung und bekam dafür fast ausschließlich positives Feedback der Medien. 


Doch ausgerechnet ihr Hut, der zugegebenermaßen ein extravagantes Modell für ihren ersten royalen Auftritt war, erntet nun fiese Kritik und wird sogar als Fashion-Fauxpas betitelt.

Fiese Kritik für ihren ersten royalen Auftritt

Die berühmte Journalistin Helen Weathers, sowie einige Royal-Experten, bezeichnen die Kopfbedeckung von Prinz Harrys Verlobter als "Weihnachts-Pudding", umrahmt von Schokolade an den Seiten. 

Ziemlich harte Worte und eine doch sehr phantasievolle Interpretation von Meghans Hut. Wir finden die Kopfbedeckung der angehenden Royal eine stilvolle Wahl - bei ihrem perfekten Style bleiben nicht viel Möglichkeiten das Haar im Pudding zu finden. 

Fashion-Looks

Der Style von Meghan Markle

Verspielte Muster trägt Herzogin Meghan selten, dafür aber gerne mal eine kräftige Farbe - wie bei der virtuell stattfindenden Konferenz "2020 Girl Up Leadership Summit". Im blauen, A-linienförmig geschnittenen Top des Luxus-Labels Adam Lippes hält sie eine leidenschaftliche Rede über die Gleichberechtigung von Frauen. Bei ihren - ebenfalls luxuriösen - Accessoires setzt Prinz Harrys Frau auf Altbewährtes ...
An ihrem linken Arm trägt Herzogin Meghan das "Ott Friendship Bracelet" von Monica Vinader für 230 Euro, das sie bereits öfter zu Terminen anhatte. Und auch ihr geliebtes Cartier-"Love Bracelet" aus 18 Karat Gelbgold, das sie seit Jahren besitzt, blinkt von ihrem Handgelenk. Es kostet um die 6000 Euro.
Als gebürtiges "California Girl" weiß Meghan sich auch an heißen Sommertagen in Los Angeles perfekt zu kleiden: In einem beigen asymmetrischen Leinenkleid des europäischen Labels "Magic Linen" ( Preis rund 70 Euro) macht sie eine tolle Figur. Dazu kombiniert sie einen Strohhut von Janessa Leoné für rund 260 Euro, die breite Krempe schützt sie nicht nur vor der Sonne, sondern auch vor den neugierigen Blicken. Ballerinas von Chanel und eine große Sonnenbrille geben dem luftigen Look das glamouröse Etwas. Prinz Harry setzt indes auf sein altbewährtes graues Polo-Shirt und eine blaue Jeans. 
In einem niedlichen Video, das zu Archies erstem Geburtstag veröffentlicht wird, sehen wir auch Herzogin Meghan nach langer Zeit mal wieder. Sie trägt einen absoluten Wohlfühllook und findet zurück zu ihren Wurzeln: ein hellblaues Jeanshemd, einen lockeren Dutt und natürliches Make-up. 

472






Themen

Erfahren Sie mehr: