Meghan Markle: Der "Meghan-Effekt" ist Wirklichkeit

Nach dem berühmten "Kate-Effekt" soll es jetzt auch den "Meghan-Effekt" geben. Das verriet die Lieblingsdesignerin der Schauspielerin jetzt in einem Interview

Meghan Markle und Prinz Harry sind zwar noch nicht verlobt, Meghan scheint aber auf dem besten Weg zu sein, genau so beliebt zu werden, wie Herzogin Catherine, die Frau von Harrys Bruder Prinz William

"Meghan-Effekt" bringt Verkaufszahlen zum Anstieg

So soll sie in die berühmten Fußstapfen ihrer Fast-Schwägerin treten und die Verkaufszahlen ihres Lieblingslabels ordentlich ankurbeln. Nach dem berühmten "Kate-Effekt", soll es jetzt auch den "Meghan-Effekt" geben, das bestätigt Meghans Lieblingsdesignerin Sarah Flint

Herzogin Catherine

Sie reagiert mit einem deutlichen Statement auf die Baby-Gerüchte

Herzogin Catherine
Schwanger oder nicht schwanger: Herzogin Catherine soll Gerüchten zufolge ihr viertes Kind erwarten. Mit ihrem Auftritt in einem Londoner Kinderzentrum setzt die 37-Jährige jetzt ein klares Statement
©Gala

Im Interview mit "Hello" erzählte die Schuhdesignerin, dass sie den "Meghan-Effekt" "definitiv" bemerkt:

Ich glaube es wird jetzt nur noch mehr, das ist so spannend.

Schon vor ihrer Beziehung mit dem britischen Prinzen soll die US-Schauspielerin die Designs von Sarah Flint getragen haben. Jetzt gab die New Yorker Designerin zu, dass das generelle Interesse an ihren Designs immens gestiegen ist, seitdem Meghan wegen ihrer royalen Beziehung noch mehr im Rampenlicht steht. 

Während eines Besuchs in Texas trägt Meghan Markle das Modell "Grear" der New Yorker Designerin Sarah Flint. 

Meghans Sandale ist ausverkauft

Meghan kombinierte gerade erst eins ihrer Designs zu einer luftigen, rosa Shorts und einem weißen Top. Das Sandalen-Modell "Grear" war binnen kürzester Zeit ausverkauft. 

Handgeschriebene Dankeskarten von Meghan Markle

Obwohl Sarah die brünette Schönheit noch nicht persönlich kennengelernt hat, bekommt sie ein ganz besonderes Dankeschön von der Schauspielerin. "Sie schickt handgeschriebene Dankeskarten für alle Schuhe, das ist sehr nett. Ansonsten ist es bisher nur eine E-Mail-Freundschaft, ich würde sie jedoch liebend gerne mal in meinen Showroom einladen." 

Den Style von Harrys Auserwählten beschreibt der kreative Kopf als "irgendwie flippig" - laut Sarah hat sie das gewisse, coole Etwas. 

Meghan ist sehr schick, ich mag es, dass sie nicht nur 100mm Absätze trägt, sondern viele süße, flache Schuhe. 

Hochzeitsschuhe schon in Planung?

Sarah, die auch Hochzeitsschuhe in ihrer Kollektion hat, würde liebend gerne Teil der royalen Hochzeit sein; "Für Meghan würde ich gerne etwas maßschneidern." Sie schätzt Meghan auch als sehr treue Kundin ein, und glaubt nicht, dass Meghan sie wegen des wachsenden Ruhms, hängenlassen würde. 

Fashion-Looks

Der Style von Meghan Markle

Herzogin Meghan erscheint mit Prinz Harry zu den "WellChild Awards", einer vielbeachteten Veranstaltung zur Würdigung schwerkranker Kinder und Jugendlicher und der Menschen, die versuchen, deren Leben zu verbessern. In einem figurbetonten smaragdgrünen Wollkleid von P.A.R.O.S.H., das sie bereits für ihre Verlobungsfotos getragen hat, betritt die 38-Jährige das Royal Lancaster Hotel in London. Über den Schultern drapiert sie ganz lässig einen eleganten camelfarbenen Mantel von Sentaler, den sie bereits bei ihrem ersten Weihnachtsgottesdienst auf Sandringham trug. Abgerundet wird ihr elegantes herbstliches Outfit durch hellbraune Wildleder-Heels von Manolo Blahnik.
Bei ihrem Auftritt bei den "WellChild Awards" setzen Herzogin Meghan und Prinz Harry auf gedeckte Farben und verstehen es dabei, zu strahlen. Während der in einen dunkelblauen Anzug gekleidete Herzog von Sussex mit einer hellblau-gemusterten Krawatte Akzente setzt, rückt seine Frau als Accessoire eine mit Plattschild besetzte Abendtasche in den Fokus. Witziges Detail: der "Henkel" des nützlichen Schmuckstücks ist ein mit Créme- und Blautönen verziertes Seidentuch.
Für Meghan steht an ihrem letzten Tag der Afrika-Reise ein weiteres offizielles Treffen an, zu dem sich ein weiteres Mal umzieht. Zum Treffen mit der Witwe von Nelson Mandela in Johannesburg wählt die Herzogin von Sussex ein Trenchcoat-Kleid, das uns sehr bekannt vorkommt ...
Ihre Kleiderwahl ist eine schöne Geste, wählte sie das Kleid damals im Juli 2018 ebenfalls beim Besuch der Nelson Mandela Centenary Exhibition. Das Modell stammt vom kanadischen Label Nonie und steht der 38-Jährigen ausgezeichnet. 

442

Themen

Erfahren Sie mehr: