Meghan Markle: Der Countdown hat begonnen: Sie hat ihr Brautkleid gefunden

Der große Brautkleid-Countdown von Meghan Markle hat begonnen. Nicht nur, dass der Designer final auserkoren sein soll, nein, auch die ersten Anproben haben schon stattgefunden

Jessica Mulroney steckt schon seit einigen Jahren hinter den Looks von Meghan Markle und ist eine gute Freundin aus Kanada. Nun kümmert sie sich auch ums Brautkleid.

Eine ganze Nation fiebert dem 19. Mai 2018 entgegen. Dem Tag, an dem sich Prinz Harry und Meghan Markle das Jawort geben werden. Auch wenn der Termin schon längst publik ist, ranken sich noch viele Frage um die Hochzeit. Wer steht auf der Gästeliste? Wie werden die zwei feiern? Und vor allem: Welches Brautkleid wird Meghan wohl tragen?

Erste Skizzen zu Meghan Markles Brautkleid

Bereits im letzten Monat tauchten Skizzen der Designerin Inbal Dror auf, die eine Anfrage der Royal Family bezüglich der Robe bekommen haben soll. Darauf ist ein Ballkleid mit hohem Kragen zu sehen, das reichlich bestickt und tailliert geschnitten ist. Ob es sich dabei wirklich um den finalen Entwurf handelt, ist jedoch klar. Fest steht allerdings: Meghan soll sich nun entschieden haben.

Anna Ermakova

Bei diesem Kleid hätte sie besser zweimal hinschauen sollen

Anna Ermakova
Anna Ermakova präsentiert sich auf dem roten Teppich wie ein Profi. Auch einen Fashion-Fauxpas lächelt sie selbstbewusst weg.
©Gala

In der fünften Staffel "Suits" sammelt Meghan Markle bereits Erfahrungen in Sachen Brautkleid-Anprobe.

Meghan bekommt Hilfe von Wedding-Expertin Jessica Mulroney

Glaubt man dem royalen Berichterstatter Omid Scobie, hat Meghan Markle ihr Traumkleid gefunden und es sogar schon anprobiert haben. Dafür soll ihre Freundin und Hochzeitsexpertin Jessica Mulroney, die gleichzeitig ihre inoffizielle Stylistin ist und übrigens auch als heiße Brautjungfern-Anwärterin gilt, am 10. Januar nach England geflogen sein. Sie kommt wie Meghan aus Kanada und berät die Schauspielerin bereits seit "Suits", was ihren Look angeht.

Der Designer des Hochzeitskleids steht fest

Vier Tage lang sollen die zwei anschließend den Brautlook im Nottigham Cottage beschlossen haben. Sie hätten dabei die unterschiedlichsten Optionen durchgespielt. UND: Der Designer soll auch vor Ort gewesen sein und bei der Wahl geholfen haben.

Erste Anproben hinter den Palastmauern

Zum Abschluss habe es im Kensington Palace eine erste Anprobe gegeben. Natürlich hinter verschlossenen Türen. Deshalb kenne bisher auch nur eine kleine Gruppe das auserwählte Kleid. 
Es bleibt also spannend. Doch eins beruhigt uns dann doch: Prinz Harry tappt genauso im Dunkeln wie wir. Er durfte nämlich auch nicht zu dem Fitting.

Fashion-Looks

Der Style von Meghan Markle

Herzogin Meghan begeistert beim "Mountbatten Festival of Music" in London mit einem wahnsinnig glamourösen Look: Das knallrote Kleid von Safiyaa kommt Ihnen bekannt vor? Uns auch!
Immer wieder fasst Herzogin Meghan mit ihren Händen schützend an ihr wachsenden Babybäuchlein. In diesem Look sieht man ihn deutlicher als je zuvor. Doch nicht nur Meghan selbst strahlt, auch ihre Ohrringe bringen sie zum Funkeln. 
Die Herzogin von Sussex trägt eine bodenlange rote Robe im Stil eines Cape-Kleids von Safiyaa. Auch bei ihren Accessoires setzt Meghan auf Rot: So kombiniert sie Wildleder-Pumps von Aquazzura und eine Satin-Clutch von Manolo Blahnik zu ihrem Dress, die farblich allesamt perfekt aufeinander abgestimmt sind.
Für ihren letzten Solo-Auftritt als Senior Royal hat sich Herzogin Meghan die spektakuläre Kulisse des "1844 Zimmers" im Buckingham Palast ausgesucht. In einem dunkelblauen Kleid aus der Feder des australischen Designers Scanlan Theodore für rund 370 Euro posiert sie mit den 22 Studenten aus 11 Commonwealth-Ländern, die zu einem Gespräch mit der Frau von Prinz Harry eingeladen waren. Dazu kombiniert sie farblich passende Pumps von Aquazzura. 

467

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals