Stella McCartney über Meghan Markle: Ihr Brautkleid bedeutete den großen Wendepunkt

Designerin Stella McCartney hat nun über das Hochzeitskleid von Meghan Markle gesprochen, in dem sie den letzten freudigen Moment für die Herzogin sieht

Ginge es nach Stella McCartney, ist dies der letzte Auftritt, bei dem Meghan Markle "freudige Kleidung" tragen dürfte.

Die große Robe von Givenchy bekam bei der Hochzeit von und natürlich die größte Aufmerksamkeit geschenkt. Dieses wundervolle, schlichte Kleid mit dem ewig langem Schleier, in dem Meghan vor dem Traualtar stand und einfach zauberhaft aussah.

Meghan Markle wählte ein Neckholderkleid von Stella McCartney für den Abend

Doch ein zweites Kleid machte dieser Maßanfertigung noch einmal mächtig Konkurrenz. Die Rede ist von dem Neckholder-Dress, in das die Neu-Herzogin für den Hochzeitsempfang am Abend schlüpfte. Jenes Kleid, in dem sie mit ihrem Prinzen in den Oldtimer stieg und glücklich davonbrauste.

Nun sprach die Designerin über diesen Look und erklärt, warum er so bedeutend ist:
"Es war eine so private Erfahrung", beginnt ihr Interview mit BBC und erzählt auch, wie Meghan mit Ideen zu ihr kam und sie zusammen an dem Kleid arbeiteten.

War das der letzte "Meghan-Moment"?

Besonders stolz mache sie dabei die Tatsache, dass sich Meghans Persönlichkeit in diesem Kleid widerspiegelte. "Dieses war IHR Kleid", betont McCartney.

Nicht nur Meghan Markle vertraut auf die Künste von Stella McCartney (mittig). Auch Stars wie Paris Jackson und Miley Cyrus lassen sich von der Britin einkleiden.

"Die Rolle, in die sie nun geschlüpft ist, ist sehr nüchtern und karg. Und ich glaube, dieser Part der Hochzeit war der letzte Moment in dem sie ihre ganz eigene Seite zeigen konnte - wie die Freude und das Menschliche in ihr", fährt sie fort.

Ihre Rechnung scheint sie jedoch nicht mit Meghan gemacht zu haben. Schließlich tauchte diese im Nachhinein schon wieder in einem Look auf, der alles andere als nüchtern und streng war. Das Rosa ihres "Trooping the Colour"-Outfits ist ja wohl Lebensfreude pur!

Fashion-Looks

Der Style von Meghan Markle

Zur Hochzeit von Celia McCorquodale, der Nichte von Prinz Harrys verstorbener Mutter Diana, erscheinen die beiden in festlichen Frühlingslooks: Herzogin Meghan wählt ein Maxidress mit Volants von Oscar de la Renta. 
Der fließende Stoff, die langen Ärmel und die Volants lassen die zierliche Frau von Prinz Harry ein bisschen in dem Kleid untergehen. Immer wieder hält sie den wehenden Rockteil des Wickelkleides fest, damit ihr der Wind nicht zum Verhängnis wird. Dazu kombiniert sie weiße Pumps und einen weißen Fascinator. 
Ihr Haar trägt sie zu einer lockeren Hochsteckfrisur - eine gute Idee, da sie während ihrer vorherigen Auftritte immer wieder mit wehendem Haar zu kämpfen hatte. Auffallend ist neben ihrem weißen Kleid mit blauem Muster jedoch vor allem das strahlende Lächeln, das sie den ganzen Tag über im Gesicht hat. 
Bei ihrem ersten Solo-Auftritt mit der Queen (am 14. Juni) trägt Herzogin Meghan einen Look von Givenchy, von dem die Queen sicherlich amused ist.

107

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche