VG-Wort Pixel

Marius Borg Høiby Der Hof reagiert: Mette-Marits Sohn wird Modedesigner

Marius Borg Høiby
Marius Borg Høiby
© Dana Press
Rebelliert Marius Borg Høiby so gegen die Königsfamilie? Der Sohn von Prinzessin Mette-Marit will als Modedesigner durchstarten mit fragwürdigen Kreationen

Seit Januar lebt Marius Borg Høiby nun in Kalifornien, offiziell um dort zu studieren. Doch damit alleine verbringt der 20-Jährige seine Zeit nicht. Denn der älteste Sohn von Kronprinzessin Mette-Marit scheint nebenbei seine Kreativität in bares Geld verwandeln zu wollen: Gemeinsam mit seinem Freund Jonah Claunch bemalt und bestickt der Norweger Lederjacken und Stiefel - mit unköniglichen Botschaften wie "motherfucker", "I am Trouble" und "fuck you". Auf ihren privaten Instagram-Konten teilten die beiden Männer Fotos ihrer Designerstücke.

So heißt sein Label

Während lange nicht klar war, ob Marius die Jacken nur für sich selbst und Freunde entwirft, scheint nun klar zu sein, dass der Beinahe-Royal daraus ein Business machen möchte. Denn für seine Kreationen hat sich Mette-Marits Sohn nun auch einen Designernamen zugelegt: "MBH Design". MBH steht für die Initialien des blonden Beaus Marius Borg Høiby. 

Dafür hat der 20-Jährige offenbar nun auch ein Instagram-Konto unter "MBH-Designs" angelegt, der darauf verweist, dass es dort bald mehr Informationen zu dem Label geben werde. Das Profil hat exakt einen Account abonniert: den von Marius. 

Das sagt der Hof zu Marius' Plan

Die Aktivitäten des jungen Mannes in den USA werden sich auch vom norwegischen Hof aufmerksam beobachtet. Auf Nachfrage des Fashion-Portals "MinMote" wollte sich die Kommunikationschefin, Marianne Hagen, jedoch nicht konkret zu den Plänen des Sprosses der Kronprinzessin äußern: "Es ist wohlbekannt, dass Marius Borg Höiby keine Medienberichte wünscht. Er ist ein junger Mann, der nun seinen Weg finden soll." 

Dieser Weg führt ihn offenbar direkt ins Mode-Business. Wir sind gespannt, wann wir bei "MBH Design" die ersten Entwürfe von Marius bestaunen dürfen. 

Prinzessin Mette-Marit, Marius Borg Høiby
jkr / mit Material von Dana Press Gala

Mehr zum Thema

Gala entdecken