Marie von Dänemark: Ihre Lieblings-Tiara

Marie von Dänemark trägt eine bestimmte Tiara sehr gerne. Das florale Schmuckstück hat eine ganz besondere Geschichte

Die florale Diamanten-Tiara

Prinzessin von Dänemark wird immer wieder mit der gleichen Tiara gesichtet. Ein Schmuckstück aus floralen Elementen, welche mit Diamanten besetzt sind.

Auch hier trägt Marie das florale Diamanten-Diadem, welches sie am Tag ihrer Hochzeit als langfristige Leihgabe erhielt.

Die Tiara trug die Prinzessin erstmalig als sie 2008 Prinz Joachim das Jawort gab. Die florare Tiara war allerdings kein Geschenk des dänischen Königshauses, sondern eine langfristige Leihgabe. Seitdem trägt Marie sie auch zu anderen feierlichen Anlässen wie zur Hochzeit von und Chris O'Neill oder auch zum Neujahrsbankett in Kopenhagen. Zuletzt sah man sie damit Mitte April beim Staatsbankett anlässlich des Besuches von Mexikos Präsident .

Die Geschichte von Maries Lieblings-Tiara

Die Tiara gehörte einst Königin Dagmar, der Tochter von König Frederik VIII. Der Neffe von Königin Dagmar, König , schenkte sie später seiner ältesten Tochter, der heutigen Königin von Dänemark. trug die florale Diamant-Tiara allerdings nur selten. 2008 verlieh sie diese dann an ihre künftige Schwiegertochter Marie Cavallier, die ihren Sohn Joachim heiratete. Seither trägt diese das zarte Schmuckstück sehr häufig.

Warum Königin Margrethe Marie die florale Diamant-Tiara nicht schenkte, sondern nur als Leihgabe überließ, darüber kann nur spekuliert werden. Die gebürtige Französin ist die zweite Ehefrau von Prinz Joachim. Seine erste Ehefrau Alexandra erhielt zur Hochzeit ein Diadem geschenkt, das unter dem Namen "Alexandrine Tropfen Diadem" unter royalen Schmuckfans bekannt ist.

Es scheint, als wäre Margerethe nach der gescheiterten Ehe vorsichtiger geworden mit dem Verschenken von kostbaren Erbstücken.

Flora-Danica-Tiara

Doch dafür erhielt Marie ein neues, eigens für sie kreiertes Stück: Das Flora-Danica-Diadem. Sie wurde von der Designerin Anja Blinkenberg entworfen und trägt drei Lilien, die an die französische Herkunft der Prinzessin erinnern. Doch die florale Diamanten-Tiara ist dennoch das Lieblingsstück von Prinzessin Marie von Dänemark, auch wenn sie diese nicht ihr Eigen nennen darf.

Marie von Dänemark trägt zu feierlichen Anlässen immer die flora Diamanten-Tiara ( v. l. n. r.): 2016 zum Staatsbankett in Kopenhagen, 2013 zur Hochzeit von Madeleine von Schweden und Christopher O'Neill; im Januar 2013 zum Neujahrsbankett von Königin Margrethe von Dänemark. Das erste Mal trug sie die Tiara 2008, als sie Prinz Joachim von Dänemark ehelichte.

Royaler Schmuck

Königliche Hochkaräter

Herzogin Meghan absolvierte just ihren ersten Auftritt an der Seite von Queen Elizabeth. Neben ihrem schicken Outfit von Givenchy sticht jedoch vor allem ihr Schmuck ins Auge... 
An ihrer Hand funkeln Verlobungs- und Ehering und um das Handgelenk trägt sie ein filigranes Silberarmband. Ihre Ohrringe bestehen aus einer Perle, die an einem kleinen Diamanten hängen und sollen ein Geschenk der Queen sein. Doch auch Prinz Harrys verstorbene Mutter, Prinzessin Diana, spielt hier eine Rolle... 
Ausgerechnet während ihres ersten Besuchs in Kanada (jahrelang Meghans Wahlheimat) im Jahr 1983 trägt Prinzessin Diana Ohrringe, die denen von Herzogin Meghan unglaublich ähnlich sehen. Es ist nicht das erste Mal, dass die Frau von Prinz Harry seiner verstorbenen Mutter mit kleinen Details ihrer Outfits gedenkt. Die Queen, die ihr die Ohrringe schenkte, muss genau diese Bilder im Kopf gehabt haben. Wie rührend! 
Wow, was für ein Hochkaräter! Königin Máxima legt beim offiziellen Besuch in Luxemburg ein Diadem-Debüt der besonderen Art hin. Zum ersten Mal hat sie aus dem royalen Tresor ein Stück gezaubert, das zu dem Wertvollsten gehören dürfte, dass das niederländische Königshaus besitzt.   Das Diadem, das den Beinamen "Stuart Diadem" trägt, wird eigentlich von einem rund 40 Karat schweren Diamanten getoppt. Der Edelstein wurde für Máximas Version zwar entfernt, die übrigen Steine haben es aber auch in sich.  Kreiert wurde das Diadem in seiner Urform um 1897. Es bekam den Beinamen, weil sein zentraler Stein eigentlich der "Stuart Diamand" ist. Dieser gehörte Queen Mary II. aus dem Haus Stuart.   Königin Wilhelmina der Niederlande war die erste, die das Diadem tragen konnte. Ihre Tochter Juliana zeigte sich mit dem prachtvollen Schmuckstück öfter, an Königin Beatrix jedoch kennt man es nicht. Máxima verhalf dem Diadem also zu einem brillanten Comeback.

136

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche