Marie von Dänemark: Ihre Lieblings-Tiara

Marie von Dänemark trägt eine bestimmte Tiara sehr gerne. Das florale Schmuckstück hat eine besondere Geschichte

Auch hier trägt Marie das florale Diamanten-Diadem, welches sie am Tag ihrer Hochzeit als langfristige Leihgabe erhielt.

Die florale Diamanten-Tiara

Prinzessin Marie von Dänemark wird immer wieder mit dem gleichen Diadem gesichtet. Ein Schmuckstück aus floralen Elementen, welche mit Diamanten besetzt sind. 

Die Tiara, ein Erbstück im Königshaus, trug Marie erstmalig, als sie 2008 Prinz Joachim das Jawort gab. Das blumengeschmückte Diadem war allerdings kein Geschenk des dänischen Königshauses, sondern eine langfristige Leihgabe. Seitdem trägt Marie sie auch zu anderen feierlichen Anlässen wie zur Hochzeit von Prinzessin Madeleine von Schweden und Chris O'Neill oder auch zum Neujahrsbankett in Kopenhagen. 

Die Geschichte von Maries Lieblings-Tiara

Die Tiara gehörte einst Prinzessin Dagmar, der jüngsten Tochter von König Frederik VIII. und Luise von Schweden und Norwegen. Sie war ihr persönlicher Besitz, nicht Teil der königlichen Juwelensammlung. Daher hatte sie auch die freie Wahl, wem sie das gute Stück hinterlassen wollte: Sie entschied sich gegen ihre Tochter Dagmar Louise und für ihren Neffen, König Frederik IX.. Der schenkte sie später seiner ältesten Tochter, der heutigen Königin von Dänemark. Königin Margrethe trug die florale Diamant-Tiara allerdings nur selten. 2008 verlieh sie diese dann an ihre künftige Schwiegertochter Marie Cavallier, die ihren Sohn Joachim heiratete. Seither trägt Marie das zarte Schmuckstück häufig. 

Marie von Dänemark trägt zu feierlichen Anlässen immer die flora Diamanten-Tiara ( v. l. n. r.): 2016 zum Staatsbankett in Kopenhagen, 2013 zur Hochzeit von Madeleine von Schweden und Christopher O'Neill; im Januar 2013 zum Neujahrsbankett von Königin Margrethe von Dänemark. Das erste Mal trug sie die Tiara 2008, als sie Prinz Joachim von Dänemark ehelichte.

Warum Königin Margrethe Marie die florale Diamant-Tiara nicht schenkte, sondern nur als Leihgabe überließ, darüber kann nur spekuliert werden. Die gebürtige Französin ist die zweite Ehefrau von Prinz Joachim. Seine erste Ehefrau Alexandra erhielt zur Hochzeit ein Diadem geschenkt, das unter dem Namen "Alexandras Tropfen-Diadem" unter royalen Schmuckfans bekannt ist.

Es scheint, als wäre Margrethe nach der gescheiterten Ehe vorsichtiger geworden mit dem Verschenken von kostbaren Erbstücken. Für Prinzessin Mary, Maries Schwägerin, wurde allerdings wenigstens ein eigenes Hochzeits-Diadem gekauft. 

Prinzessin Mary + Prinzessin Marie

Wurde aus Freundschaft bitterböse Eifersucht?

Prinzessin Marie, Prinzessin Mary
Nur wenige gemeinsame Auftritte sorgen für diverse Spekulationen bei unseren dänischen Nachbarn. Im Fokus stehen dieses Mal aber nicht die Prinzenbrüder Frederik und Joachim sondern ihre Frauen.
©Gala

Die Flora-Danica-Tiara

Doch dafür erhielt Marie letztlich ein neues, eigens für sie kreiertes Stück: das Fora-Danica-Diadem. Es wurde von der Designerin Anja Blinkenberg entworfen und trägt drei Lilien, die an die französische Herkunft der Prinzessin erinnern. Bei öffentlichen terminen war das Diadem trotz dieser persönlichen Zuschreibung und obwohl es eine Dauerleihgabe der designer an Marie sein soll, nicht so oft zu sehen.

Maries Nuits-Claires-Diadem von Mauboussin

Im Sommer 2018 kam ein weiteres spannendes Diadem in Maries Sammlung: Als die gebürtige Französin mit Prinz Joachim einen Staatsbesuch in Frankreich absolvierte, glitzerte das neue Schmuckstück in ihrem Haar. Marie selbst hat für das Diadem nach Informationen von "Royal Central" mit dem französischen Juwelier Maison Mauboussin zusammengearbeitet. Die Idee zur Zusammenarbeit entstand beim Schmuckdesigner. In dem Kopfschmuck wurden Weißgold, Diamanten und Saphire zu einem beeindruckenden Design rund um einen zentralen birnenförmigen Saphir von mehr als sechs Karat versammelt.

Das prächtige Diadem trägt den von Prinzessin Marie ausgewählten Namen "Nuits Claire"/ "Lyse Noetter", was so viel wie "Helle Nacht" bedeutet und das blau-weiße Funkeln perfekt zusammenfasst. Es bleibt als zeitlich unbeschränkte Leihgabe erst einmal im Fundus der Prinzessin und hat, weil eigenes Design drinsteckt, sicher ebenfalls das Potential, ein echtes Lieblings-Diadem zu werden.

Themen

Erfahren Sie mehr: