Margot Robbie: Royales Millionen-Collier

Auf dem roten Teppich bei der Oscar-Verleihung 2015 brauchte sich Filmschönheit Margot Robbie nicht zu verstecken. Einer der Gründe: Ihr knapp 1,3 Millionen Euro teures Luxus-Collier, das einst für die Gräfin von Windsor designt wurde.

Royale Hochkaräter verstecken sich meist hinter dickem Panzerglas und schweren Tresortüren. Kronprinzessinnen, Königinnen und Herzoginnen lassen ihre wertvollsten Schmuckstücke aus Sicherheitsgründen im Safe.

Ausgehend vom Design eines Reißverschlusses schuf der Edeljuwelier Van Cleef & Arpels Ende der Dreißiger Jahre den luxuriösen Entwurf für die Herzogin von Windsor, Wallis Simpson.

Ganz anders tickt da Margot Robbie, die blonde Sexbombe aus "The Wolf of Wall Street". Sie erschien zu der Oscar-Verleihung 2015 mit einem knapp 1,3 Millionen Euro teuren Collier.

Royale Vorlage

Der extravagante Entwurf von Edeljuwelier Van Cleef & Arpels wurde laut "dailymail.co.uk" in den Dreißiger Jahren für Wallis Simpson, die skandalöse Herzogin von Windsor, designt. Das originalgetreue Replikat, das die 24-jährige Schauspielerin auf dem roten Teppich präsentierte, ist dem Collier "Zip Antique" nachgeahmt. Gegenüber einem TV-Sender lachte Robbie: "Das Collier ist mehr wert als mein Leben!"

Mehr als 800 Stunden Handarbeit waren notwendig, um den Wünschen von Wallis Simpson gerecht zu werden. Durch den Auftritt von Margot Robbie ist nun klar: Das zeitlose Design und der umwerfende Glamour des Colliers sind auch im Jahr 2015 noch atemberaubend.

Royaler Schmuck

Königliche Hochkaräter

Prinzessin Margaret, † 72, sorgte zu ihren Lebzeiten für Aufsehen innerhalb der britischen Königsfamilie. Auch ihr liebstes Diadem ist ein Ausdruck ihrer "Ungehorsamkeit": Die sogenannte "Poltimore Tiara" ersteigerte Prinzessin Margaret laut der "Vogue" im Jahr 1959 für 5500 Pfund. Damit habe die damals 29-Jährige ein Zeichen gesetzt, da sie ebenso gut Kronjuwelen hätte tragen können, doch sie sich scheinbar mit etwas Eigenem schmücken wollte. Bei ihrer Hochzeit mit Antony Armstrong-Jones im Jahr 1960 krönte das wunderschöne Diadem, das 1870 von "House of Garrard" kreiert wurde, Margarets Haupt.
Das Schmuckstück, das unzählige in Silber und Gold gefasste Altschliff-Diamanten in floraler Form anordnet, bekam auch deshalb einen ikonischen Charakter, weil Margaret sich nur damit bekleidet in der Badewanne von ihrem Ehemann ablichten ließ. Bei öffentlichen Auftritten sollte die Tiara die jüngste Schwester von Queen Elizabeth zudem noch viele Jahre begleiten. Wie 1997 bei der Eröffnung des Parlaments. Nach ihrem Tod 2002 wurde der edle Kopfschmuck für knapp eine Million Pfund an einen privaten Käufer versteigert. 
Zunächst sticht vor allem die äußerst edle Krone, die Königin Letizias Kopf schmückt, ins Auge. Doch das liebste Accessoire der spanischen Königin ist das Zwillingsarmband, das sie hier an ihrem linken Handgelenk trägt. Die zwei identischen Diamant-Schmuckstücke aus dem Hause Cartier wurden aus einer Krone gefertigt, die König Alfons XIII. einst seiner Victoria Eugenia zur Hochzeit schenkte.
Auch bei einem Staatsbesuch in Israel ziert das funkelnde Armband das zarte Handgelenk der schönen Königin. Allerdings scheint das wertvolle Schmuckstück auf Dauer recht schwer zu sein: Bei verschiedenen Anlässen soll beobachtet worden sein, wie Letizia ihr Lieblingsstück von einem Handgelenk zum anderen wandern lässt. Qualität hat eben ihren Preis - und Gewicht!

163

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche