VG-Wort Pixel

Madeline Stuart auf Erfolgskurs Mit Down-Syndrom ins Model-Business


Nichts kann Madeline Stuart stoppen - erst recht nicht beim Revolutionieren der Modewelt. Bei der ehrwürdigen Fashion Week New York wurde die süße Australierin nun erneut gefeiert

Und es gibt sie doch, die Märchen des 21. Jahrhunderts. Eine ganz reale Prinzessin hört auf den Namen Madeline Stuart, ist 18 Jahre alt - und kam mit dem Down-Syndrom zur Welt.

Was für viele Menschen zunächst nach Einsamkeit und Ausgrenzung klingen mag, ist spätestens seit letztem Sonntag (13. September) vollends akzeptiert. Da nämlich lief Madeline Stuart auf der New Yorker Fashion Week über den Catwalk - und avancierte zum unbestrittenen Star der Show.

Der Durchbruch im Mai 2015

Der Traum einer Model-Karriere scheint sich für Madeline Stuart zu erfüllen. Sie ergatterte bereits ihren ersten Kampagnen-Job, bekommt von überall viel Zuspruch und Komplimente und sucht nach einem guten Agenten.

Ihre Instagram-Fans lieben sie

Wie gut Madelines Ehrgeiz ankommt, zeigen die Follower-Zahlen ihres Instagram-Accounts "Madelinesmodelling", den sie im Mai eröffnete. Die 100.000-Marke an Likes knackte sie bereits wenige Tage, nachdem sie mit dem Posten von Bildern anfing. Heute, nur vier Monate später, folgen ihr bereits knapp 80.000 Abonnenten, die alle fleißig kommentieren. "Du bist eine extrem große Inspiration für mich", schreibt eine Userin. Und auch die anderen Fans drücken ihren Respekt in Komplimenten aus. "Ich finde dich so stark und schön", schreibt eine andere.

Sie verfolgt ihr Ziel eisern

Über Nacht kam Maddies Erfolg dennoch nicht: Bereits vor anderthalb Jahren beschloss sie, ihren Model-Traum in die Hand zu nehmen und sich von ihrem Übergewicht zu trennen. Von dort an verzichtet sie auf Junkfood, geht fünf Mal in der Woche schwimmen und spielt Cricket. Ihre eiserne Disziplin macht sich jedoch bezahlt: Heute bringt Madeline zu ihrer eigenen Freude 20 Kilogramm weniger auf die Waage.

Erster Schritt: Fashion-Kampagne

Noch mehr freut sich die junge Frau aus Brisbane jedoch über ihren ersten Profi-Job. Für das Label "Living Dead Clothing" stand sie erstmalig als Kampagnengesicht vor der Kamera. Die dabei entstandenen Fotos sollen jedoch erst der Startschuss sein. Madeline will jetzt richtig durchstarten und die Modelwelt revolutionieren. Allein ist sie bei ihrem Vorhaben nicht: Erst im Februar lief Jamie Brewer als erstes Model mit Trisomie 21 auf der New Yorker Fashionweek, nun konnte Madeline umjubelt nachziehen.

Den Rücken stärkt ihr zusätzlich Mama Roxanne. Sie weiß: "Menschen mit Down-Syndrom können alles schaffen."

kst / ter Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken