Marie Chevallier + Louis Ducruet: Sie hatte drei Brautlooks

Am Samstag gaben sich Louis Ducruet und Marie Chevallier nach sieben Jahren Beziehung das Jawort. Zu diesem Anlass hatte die Braut drei wunderschöne Wedding-Looks, wobei einer eine ganz besondere Bedeutung hatte.

Louis Ducruet, Marie Chevallier

In Monaco läuten schon wieder die Hochzeitsglocken: Am Samstag (27. Juli) haben sich Louis Ducruet, der Sohn von Prinzessin Stéphanie, und seine langjährige Freundin Marie Hoa Chevallier in Monaco das Jawort gegeben. Im Interview mit dem Magazin "Hello Monaco" hatte der 26-jährige Neffe von Fürst Albert erste Details zu einem der drei Brautlooks verraten. 

Standesamtliche Trauung im Jumpsuit

Am Vortag der kirchlichen Trauung machten Louis und Marie den offiziellen Weg zum Standesamt. Im Rathaus von Monte Carlo wurden die zwei ganz offiziell zu Mann und Frau gemacht. Dabei bezauberte die Braut in einem ärmellosen Seidenkrepp-Jumpsuit, der ihr von der spanischen Designerin Rosa Clará auf den Leib geschneidert wurde. Der Einteiler mit V-Ausschnitt und Spitzenbesatz betonte die schlanke Taille der Braut wunderschön.

View this post on Instagram

Breathtaking Royal Wedding! First of all we would like to congratulate Marie Chevallier and Louis Ducruet, a charming and beautiful couple, we wish you all the best! Our designer Rosa Clará designed Marie Chevallier's wedding dress for her civil ceremony with Louis Ducruet, in Monaco. She chose a sophisticated, weightless silk crepe culotte jumpsuit with embroidered lace at the waist. The sleeveless design features a discrete V-neckline and an exquisite open back, to marry her love, Louis Ducruet! We can’t feel any prouder of taking part in this memorable day, thank you so much for trusting in us and for believing in our values. You looked outstanding! __ ¡Espectacular boda real! Nos gustaría felicitar a Marie Chevallier y Louis Ducruet, una pareja preciosa y encantadora, por su matrimonio. ¡Os deseamos todo lo mejor! Nuestra diseñadora, Rosa Clará ha diseñado el vestido de Marie Chevallier para su boda civil con Louis Ducruet, en Mónaco. Escogió un sofisticado y ligero vestido pantalón elaborado en crepe de seda y bordado con encaje en la zona de la cintura. El diseño, sin mangas, presenta un sutil escote en forma de V y una delicada espalda abierta. No podemos sentirnos más orgullosos de formar parte de un día tan memorable y de una boda tan emocionante. Muchas gracias por confiar en nosotros y en nuestros valores, ¡ha sido un placer! __ Special thank you to Bruno Bebert for this beautiful picture! __ #RosaClara #RosaClaraCouture #RoyalWedding #Monaco #BridalFashion

A post shared by Rosa Clará (@rosa_clara) on

Pauline Ducruet hat das Brautkleid von Marie Chevallier entworfen

Marie Chevallier und Louis Ducruet lernten sich in den USA kennen, sind seit sieben Jahren ein Paar. 

Die kirchliche Trauung fand am Samstag im engen Kreis von Freunden, Familie und monegassischen Autoritäten in der Kathedrale von Monaco statt. Das Kleid der Braut wurde von Pauline Ducruet, Louis' jüngerer Schwester, designt. Sie studierte an der Parsons School of Design das Modehandwerk. 

Eine große Ehre für die 25-Jährige. Und das obwohl Marie und Pauline zu Beginn der Beziehung ein schwieriges Verhältnis hatten, wie Louis im Interview verrät: "Pauline war anfangs skeptisch. Wir sind nur 14 Monate auseinander und wir sind uns sehr nah. Sie ist sehr beschützerisch und war anfangs etwas distanzierter gegenüber Marie."

Sichtlich gerührt schickt Pauline Ducruet ihre Neu-Schwägerin in einem ihrer eigenen Designs zur Kirche. 

Beim Entwerfen des Brautkleides, das in Zusammenarbeit mit dem Atelier Boisange entstanden ist, scheint Pauline keine Mühen gescheut zu haben. Erste Fotos zeigen die Robe in A-Silhouette, die in 300 Stunden Arbeit entstanden ist. Die zarten Stickereien auf dem Oberstoff wirken sehr traditionell und passen zum Königshaus.  

Marie und Pauline lassen distanziertes Verhältnis hinter sich

Dass Marie ihre Schwägerin als Designerin ihres Brautkleides gewählt hat, ist der beste Beweis dafür, dass diese Distanz jetzt der Vergangenheit angehört. Und auch zu Louis' Halbschwester Camille Gottlieb habe Marie ein gutes Verhältnis. Sie sei eine der Brautjungfern von Marie, führt er im Interview fort.

Pauline feierte gerade erst ihr Design-Debüt in Paris, wo sie die erste von ihr entworfene Kollektion für das Label "Alter Design" vor den Augen ihrer blaublütigen Verwandtschaft vorstellte. 

Louis beglückwünscht seine Schwester Pauline nach ihrem erfolgreichen Design-Debüt auf der Pariser Fashion Week. 

Für die Party zog sich die Braut um

Nachdem sich das Paar in der Kathedrale die ewige Liebe geschworen hatte, stieg eine große Party. Zu diesem Anlass schlüpfte die Braut nochmal in ein anderes Kleid. Sie wählte erneut ein Design von Rosa Clará, das ihr zumindest zum Teil etwas mehr Bewegungsfreiheit schenkte: Das Kleid war vorne zwar kurz, hatte jedoch eine lange Schleppe. 

Erst vor wenigen Wochen hatte Louis' Cousine Charlotte Casiraghi ihren Dimitri Rassam in zwei tollen Kleidern geheiratet. Mode scheinen die Monegassen im Blut zu haben - nicht zuletzt weil Grace Kelly, die verstorbene Großmutter von Louis, Pauline und Charlotte, bis heute als eine der größten Mode-Ikonen aller Zeiten gilt. 

Charlotte Casiraghi

Ihre Hochzeitskleider sind hollywoodreif!

Dimitri Rassam, Charlotte Casiraghi
Charlotte Casiraghi und Dimitri Hassam haben geheiratet
©Gala

Verwendete Quellen: Hello Monaco, eigene Recherche

Themen

Erfahren Sie mehr: