Lewis Hamilton: Zu Besuch in Hamburg

In der Hansestadt feierte Hugo Boss gestern seine 30-jährige Partnerschaft mit McLaren. Formel-1-Pilot Lewis Hamilton und Gala.de gratulierten dem Label

Lewis Hamilton

Das gute Wetter schien wie bestellt für die gestrige Jubiläumsfeier (20. Juli) von Hugo Boss und McLaren. Die beiden Unternehmen verbindet bereits seit 30 Jahren eine enge Partnerschaft. Grund genug also die Champagnerkorken knallen zu lassen. Neben einigen bekannten Gesichtern, ließ es sich auch ein ganz besonderer Stargast nicht nehmen, dem deutschen Modeunternehmen persönlich zu gratulieren:

Sympathisch: Bei seiner Ankunft erfüllte Lewis Hamilton die Autogrammwünsche seiner Fans.

Lewis Hamilton, Fahrer des Teams Vodafone McLaren, nahm sich eigens dafür Zeit und reiste inmitten der turbulenten Formel-1-Saison nach Hamburg - allerdings ohne seine Freundin Nicole Scherzinger.

Direkt vor der Boss-Boutique im Neuen Wall stieg der Star-Pilot ganz stilecht aus einer schwarzen Limosine. Sein schmal geschnittener Anzug von "Boss Black" saß perfekt. Einen weiteren Coolness-Faktor bescherte Hamilton seine Sonnenbrille. Die trug er nicht, um sich zu verstecken, sondern um seine Augen vor dem Blitzlichtgewitter der Fotografen zu schützen. Auch erwarteten ihn zahlreiche Fans am Eingang. Autogrammwünsche erfüllte Hamilton wie ganz selbstverständlich mit einem sympathischen Lächeln.

Lewis Hamilton trägt den deutschen Gewinneranzug, der aus dem Designwettbewerb "Dress Me For Finale" hervorging.

Die Feierlichkeiten nutzte der Brite zugleich, um einen Preis zu verleihen. Gekürt wurde der deutsche Gewinner-Rennanzug, der zuvor aus dem Designwettbewerb "Dress Me For The Finale" hervorging. Tino Buschmann, der den Aufdruck des schwarz-rot-goldenen Overalls mit Flammenspiel entwarf, erhielt seine Auszeichnung von Lewis Hamilton höchstpersönlich. Desweiteren wird der 26-jährige Fahrer diesen Anzug am Samstag (23. Juli) zum Formel-1-Qualifying am Nürburgring tragen.

Doch bis zum Wochenende wollten die Gäste der Party nicht warten und so setzte sich Lewis Hamilton bereits mitten im Hugo-Boss-Laden in einen Rennwagen-Simulator und drehte ganz vergnügt ein paar Runden im High-Speed-Modus. Die Schlange, die Hamiltons Fahrtzeit im Anschluss überbieten wollte, fand bis zum Ende des Abends keinen Abbruch.

Diejenigen, die es nicht in den Spielwagen trieb, konnten sich bei noch mehr Champagner im oberen Stockwerk von Sängerin Cassandra Steen verzaubern lassen. Die ehemalige Glashaus-Sängerin gab dort mit ihrer Band ein sehr harmonisches Konzert zum besten.

Auch HSV-Fußballer Mladen Petric war vor Ort.

Ihren Auftritt konnte Lewis Hamilton leider nicht mehr genießen - Sein Termindruck erlaubt derzeit nunmal keine langen, rauschenden Feste. Dafür hielt HSV-Fußballer Mladen Petric die Sportlerflagge am Abend weiter hoch und während Hamilton auf dem Weg zurück in die Limosine wieder Autogramme vergab, posierte Petric auf einem Rennwagen, der draußen aufgestellt war.

Noch bis tief in die Nacht hinein wurden der Motorsport und die Mode gefeiert und als der letzte Gast den Weg nach Hause antrat, war Lewis Hamilton bereits nicht mehr in Hamburg - das Leben eines Profifahrers ist eben ziemlich rasant.

inu

Themen

Erfahren Sie mehr: