Let's Dance: Diese Frau steckt hinter den Show-Kostümen

Mindestens genauso fesselnd wie die Tänze bei "Let's Dance", sind die Kostüme der Stars und Profitänzer. GALA stellt Ihnen Katia Convents, den kreativen Kopf hinter den funkelnden Outfits, vor 

Katia Convents

Nicht nur die Choreografien der RTL-Tanzshow "Let's Dance" sind eine echte Herausforderung, auch hinter den aufwendigen Show-Kostümen steckt jede Woche auf's Neue eine organisatorische Meisterleistung. Katia Convents ist seit der ersten Staffel im Jahr 2006 für die Bühnenoutfits der Stars und Profitänzer verantwortlich. Im Interview mit GALA hat die Designerin aus dem Nähkästchen geplaudert und verraten, wie viel Aufwand wirklich hinter den funkelnden Looks steckt. 

Nach Let's Dance ist vor Let's Dance

Am Samstagmorgen nach der Show beginnt bereits der kreative Prozess für die nächste Sendung. Während "Let's Dance" arbeitet Convents mit einem 12 bis 14-köpfigen Team in ihrem Atelier in Bonn. Die Designs werden mit der Produktionsfirma auf das Bühnenbild des jeweiligen Mottos abgestimmt und dann geht es direkt an die Umsetzung. "Alles muss zusammenpassen", weiß Convents, die sich nach über 10 Jahren bestens auskennt mit den Abläufen der Unterhaltungsshow.

Ein Outfit braucht 20-30 Stunden

Für die ersten Sendungen werden im Atelier der Tanzmoden-Expertin 24 Kostüme pro Woche produziert. An einem Outfit wird durchschnittlich 20 bis 30 Stunden gearbeitet, Nachtschichten sind daher vorprogrammiert. Bis zur Generalprobe am Donnerstag muss schließlich alles stehen. "Dann sehen die Künstler die Kleider zum ersten Mal", verrät die Designerin. 

Work in Progress: Aus dieser Skizze wird später ein Kostüm. 

Stars haben kein Mitspracherecht

Beim Stil der Kostüme haben die Stars kein Mitspracherecht. Lediglich kleinere Details wie Ärmellängen und die Tiefe des Dekolletés beispielsweise können auf Wunsch hin angepasst werden. "In erster Linie müssen sie sich wohlfühlen", sagt Convents im Interview mit GALA. Als ehemalige Profitänzerin weiß sie genau worauf es auf dem Tanzparkett ankommt. Neben dem Wohlfühl-Faktor darf eine ordentliche Portion Pailletten und Glamour natürlich nicht fehlen.

Pailletten, Glitzer und Glamour gehören bei Tanzkleidern einfach dazu. 

Es gibt kein Backup-Outfit 

Wenn das Kleid oder die Hose in letzter Sekunde reißt, muss Katia Convents live versuchen die Situation zu retten - eine Backup-Variante gibt es nicht. In der achten Show von "Let's Dance 2015" blieb ihr kurz das Herz stehen. Eigentlich standen Daniel Küblböck und seine Tanzpartnerin Otlile Mabuse bereits in den Startlöchern, doch dann riss der Reißverschluss am Kleid der kleinen Schwester von Jurorin Motsi Mabuse. Dabei lief bei den Proben noch alles glatt. Die Designerin musste den Reißverschluss des pinkfarbenen Tanzkleides während der Liveshow wieder zunähen, vor den Augen eines Millionenpublikums. Eine Situation, die sicherlich nicht jeder so souverän gemeistert hätte wie sie. 

Die "Let's Dance"-Kandidaten loben Katia Convents in höchsten Tönen

Auch die Stars der aktuellen Staffel zeigen sich von dem Talent der Kostümbildnerin begeistert und sprechen ihr auf Instagram großes Lob aus. So schreibt Moderatorin Nazan Eckes zum Beispiel: "Was wäre Let’s Dance ohne die Hammer- Kleider von Katia? Sie und ihr Team arbeiten Tag und Nacht, damit wir alle in der Show glänzen können." Und in der Tat glänzt und funkelt Nazan auf dem Bild: Das TV-Gesicht präsentiert sich in einem goldenen Neckholder-Kleid, das durch transparente Einsätze und unendlich vielen Pailletten besonders extravagant aussieht.  

Das Kleid von Ella Endlich wurde von 20 Näherinnen angefertigt

Und auch Kandidatin Ella Endlich erklärt ihren Fans auf Instagram, wer hinter ihrer traumhaften Robe steckt: "Mein Dank gilt den 20 Näherinnen unter der Regie von Katia Convent." Das midi-lange Kleid betört durch eine weibliche Trompeten-Silhouette, wobei der Saum aus blauem Kunstfell wohl das Highlight ist. Durch den Carmen-Ausschnitt wirken die Schultern der Sängerin auf dem Tanzparkett besonders grazil. Während ihres Wiener Walzers ließ sie anmutig ihren Kopf in den Nacken fallen und sich von Tanzpartner Valentin Lusin dahin führen. Ein ganz großer Auftritt! 

Show-Outfits für Helene Fischer 

2012 hat Convents Superstar Helene Fischer für ihre Weihnachtsshow ausgestattet und ein Jahr später schneiderte sie das "Eurovision Song Contest"-Kleid für Sängerin Cascada. Mit Stars und dem Stress im Backstage-Bereich kennt sie sich aus, mit Star-Alluren hatte sie in den all den Jahren allerdings keine Probleme.

Vermutlich weil jeder Künstler weiß, dass ein aufregendes Tanzkleid auf dem RTL-Parkett genauso wichtig ist wie eine gut einstudierte Choreografie. Während die VIP-Teilnehmer aktuell mit ihren Tanzpartnern wieder in den Studios schwitzen, zaubert Katia Convents mit ihrem Team bereits die neuen Outfits mit dem gewissen Wow-Faktor. 

Let's Dance 2018

Das sind die Kandidaten

Victoria Swarovski und Daniel Hartwich  Die Moderation der diesjährigen "Let's Dance"-Staffel werden Victoria Swarovski und Daniel Hartwich übernehmen. Die 24 jährige Victoria gewann die Show selbst im Jahr 2016 und wird somit die Nachfolgerin von Sylvie Meis. 
Die Jury  Für die Bewertung der Darbietungen sitzen wieder Profitänzerin und Wertungsrichterin Motsi Mabuse (36), der internationale Wertungsrichter und strenge Tanzjuror Joachim Llambi (53) sowie der kubanische Catwalk-Trainer Jorge Gonzalez (50) in der „Let's Dance“-Jury.
Let's Dance: Barbara Meier
Jimi Blue Ochsenknecht   Der Musiker und Schauspieler Jimi Blue Ochsenknecht möchte durch seine Teilnahme bei "Let's Dance" hauptsächlich gesünder und körperlich fitter werden. Motiviert scheint der Ochsenknecht-Spross schon mal zu sein. Ob das zum Sieg im März reicht, wird sich zeigen. Unterstützt wird er von Tänzerin Renata Lusin.

15

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche