VG-Wort Pixel

Lena Dunham Fashion-Fauxpas bei Tarantino-Premiere

"Once Upon a Time... in Hollywood": Lena Dunham auf dem roten Teppich
© Getty Images
Lena Dunham schockte bei der "Once Upon a Time... in Hollywood"-Premiere mit einem irrwitzigen Kleid. Sie spielt eine Manson-Anhängerin.

Ein braves Kleid hatte bei ihr wohl niemand erwartet. Mit diesem Outfit schockierte "Girls"-Star Lena Dunham (33) aber doch: Bei der Premiere von "Once Upon a Time... in Hollywood" in London kam die Provokateurin in einem bizarren blutroten Glitzerkleid mit Riesenzotteln auf den roten Teppich. Kein Wunder, schließlich musste sie die Aufmerksamkeit mit katalogschönen Co-Stars wie Margot Robbie (29, "I, Tonya"), Brad Pitt (55, "Deadpool 2") und Leonardo DiCaprio (44, "The Revenant - Der Rückkehrer") teilen.

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

"Once Upon a Time... in Hollywood": Lena Dunhams Schock-Kleid

"Es sah aus, als hätte sie einen der Muppets umgebracht", kommentierte ein Premierengast das Kleid. Der krude Mode-Wahnsinn macht allerdings Sinn: Dunham spielt eine Jüngerin der Charles-Manson-Familie, ihre Filmfigur Catherine "Gypsy" Share lebt in der Hippie-Kommune des Mörders und ist verzaubert vom Killer-Guru.

Lena Dunhams erste größere Kinorolle

Die Rolle, die an die Geschichte der realen Schauspielerin mit gleichem Namen angelehnt ist, ist Lena Dunhams erste größere Rolle in einem Kinofilm. Dunham in einem klassischen Abendkleid wäre wohl ein Eklat gewesen: Wegen ihres unkonventionellen Modegeschmacks gilt die Schauspielerin als Anti-Schönheitsikone und schaffte es sogar in die Mode-Bibel "Vogue".

SpotOnNews


Mehr zum Thema


Gala entdecken