Lady Gabriella Windsor: Trägt sie dieses besondere Diadem zur Hochzeit?

Lady Gabriella Windsor heiratet am 18. Mai ihre große Liebe Tom Kingston und könnte mit einem ganz besonderen Diadem vor den Traualtar treten

Fast genau ein Jahr nach der Traumhochzeit von Herzogin Meghan und Prinz Harry und rund sieben Monate nach der Eheschließung von Prinzessin Eugenie und Jack Brooksbank steht eine weitere royale Hochzeit bevor: Denn am 18. Mai 2019 heiraten Lady Gabriella Windsor und Tom Kingston.

Für das Ja-Wort wählt das Paar ebenfalls die St George's Chapel in Windsor, wo bereits Meghan und Eugenie als wunderschöne Bräute vor den Altar traten und royale Fans mit ihren Brautkleidern sowie funkelnden Diademen begeisterten. Letzteres könnte auch Lady Gabriella tragen – und zwar ein ganz besonderes Schmuckstück.

Lena Gercke

Sie rudert auf dem See und gibt ein Babybauch-Update

Lena Gercke
Lena Gercke und ihr Freund Dustin Schöne genießen die Frühlingssonne auf dem See in einem Ruderboot.
©Gala

Lady Gabriella Windsor: Trägt sie dieses Diadem?

Eine königliche Hochzeit ohne ein funkelndes Diadem scheint nicht komplett. Kein Wunder also, dass sich viele Fans erhoffen, Lady Gabriella an ihrem Hochzeitstag mit dem schönen Haarschmuck zu sehen – und zwar mit einer ganz besonderen Anfertigung.

Denn in ihrem Familienbesitz befindet sich das "Kent City of London Fringe Diadem" von Gabriellas verstorbener Schwiegermutter Prinzessin Marina. Es wurde seit vielen Jahren nicht mehr getragen und könnte bei der Hochzeit von Lady Gabriella und Tom sein strahlendes Comeback feiern.

Das "Kent City of London Fringe Diadem" getragen von Prinzessin Alexandra im Jahr 1963

Mehrere Diademe stehen zur Auswahl

Doch nicht nur das "Kent City of London Fringe Diadem" könnte am Hochzeitstag den Kopf von Lady Gabriella zieren, denn der Familie gehören noch weitere Schmuckstücke. Darunter beispielsweise das "Kent Pearl Festoon Diadem" – ein Lieblingsstück ihrer Mutter – sowie und das "Kent Pearl Fringe Diadem", das Gabriellas Cousine Lady Helen Taylor an ihrem Hochzeitstag im Jahr 1992 trug.

Ganz anders als Meghan

Beim Brautkleid hat Lady Gabriella freie Wahl

Lady Gabriella Windsor wird ihre Hochzeit sehr privat feiern. Die Trauung von Prinz Harry und Meghan hingegen war ein welteites Großereignis. 

Bricht Lady Gabriella mit der Tradition?

Doch die Hoffnung vieler königlicher Fans auf ein Diadem im Haar der Braut könnte zu einer Enttäuschung werden, denn möglicherweise bricht Lady Gabriella Windsor mit der Tradition und wählt keines der kostbaren Schmuckstücke.

Denn anders als es bei den großen und medienwirksamen Hochzeiten von Meghan und Harry sowie Eugenie und Jack wird die Heirat von Gabriella und Tom wesentlich kleiner ausfallen, sodass sich die Braut auch dazu entschließen könnte, kein Diadem zu tragen. Stattdessen könnte sie sich für einen anderen filigraneren Kopfschmuck entscheiden, wie etwa einen Kamm. Das große Geheimnis um das Diadem wird dann endlich am Samstag gelüftet.

Royaler Schmuck

Königliche Hochkaräter

Prinzessin Margaret, † 72, sorgte zu ihren Lebzeiten für Aufsehen innerhalb der britischen Königsfamilie. Auch ihr liebstes Diadem ist ein Ausdruck ihrer "Ungehorsamkeit": Die sogenannte "Poltimore Tiara" ersteigerte Prinzessin Margaret laut der "Vogue" im Jahr 1959 für 5500 Pfund. Damit habe die damals 29-Jährige ein Zeichen gesetzt, da sie ebenso gut Kronjuwelen hätte tragen können, doch sie sich scheinbar mit etwas Eigenem schmücken wollte. Bei ihrer Hochzeit mit Antony Armstrong-Jones im Jahr 1960 krönte das wunderschöne Diadem, das 1870 von "House of Garrard" kreiert wurde, Margarets Haupt.
Das Schmuckstück, das unzählige in Silber und Gold gefasste Altschliff-Diamanten in floraler Form anordnet, bekam auch deshalb einen ikonischen Charakter, weil Margaret sich nur damit bekleidet in der Badewanne von ihrem Ehemann ablichten ließ. Bei öffentlichen Auftritten sollte die Tiara die jüngste Schwester von Queen Elizabeth zudem noch viele Jahre begleiten. Wie 1997 bei der Eröffnung des Parlaments. Nach ihrem Tod 2002 wurde der edle Kopfschmuck für knapp eine Million Pfund an einen privaten Käufer versteigert. 
Zunächst sticht vor allem die äußerst edle Krone, die Königin Letizias Kopf schmückt, ins Auge. Doch das liebste Accessoire der spanischen Königin ist das Zwillingsarmband, das sie hier an ihrem linken Handgelenk trägt. Die zwei identischen Diamant-Schmuckstücke aus dem Hause Cartier wurden aus einer Krone gefertigt, die König Alfons XIII. einst seiner Victoria Eugenia zur Hochzeit schenkte.
Auch bei einem Staatsbesuch in Israel ziert das funkelnde Armband das zarte Handgelenk der schönen Königin. Allerdings scheint das wertvolle Schmuckstück auf Dauer recht schwer zu sein: Bei verschiedenen Anlässen soll beobachtet worden sein, wie Letizia ihr Lieblingsstück von einem Handgelenk zum anderen wandern lässt. Qualität hat eben ihren Preis - und Gewicht!

163

Verwendete Quellen: teda.dk, dailymail.co.uk


Themen

Erfahren Sie mehr: