Lady Diana : Ihr berühmtes "Schwanensee"-Collier wird versteigert

Eines von Dianas berühmtesten Schmuckstücken steht zum Verkauf. Die erwartete Summe ist rekordverdächtig 

Lady Diana bei ihrem Besuch der Londoner Royal Albert Hall im Juni 1997

Die verstorbene Prinzessin Diana ist noch heute eine Inspiration für Menschen auf der ganzen Welt. Besonders ihr legendärer Stil ist unvergessen. Teile ihrer wertvollen Garderobe werden heute zu Höchstpreisen in Auktionshäusern gehandelt. Aktuell steht Dianas berühmtes "Schwanensee"-Collier zum Verkauf.

Ein ganz besonderes Schmuckstück

Seinen Namen hat das Schmuckstück erhalten, nachdem Lady Diana es beim Besuch einer Inszenierung von "Schwanensee" in der Londoner Royal Albert Hall im Juni 1997 getragen hat. Es war einer ihrer letzten öffentlichen Auftritte. Das Collier wurde aus 178 Diamanten und Südsee-Perlen gefertigt. Kombiniert zu Dianas hellblauem Minikleid wurde das royale Accessoire zum ganz besonderen Hingucker.

Lena Gercke

Verrückte Fashion-Show mit Babybauch

Lena Gercke
Lena Gercke zeigt auch während der Schwangerschaft ihre Modelkünste.
©Gala

12 Millionen für Dianas Collier

Laut "US Weekly" ist das Schmuckstück aktuell im Besitz eines ukrainischen Ehepaares, das ursprünglich rund 580.000 Euro dafür gezahlt haben soll. Durch den Weiterverkauf durch das Aktionshaus "Guernsey's" wird jetzt eine Summe von über 12 Millionen  Euro erwartet. 

Wertvolles Schmuckstück: Dianas legendäres "Schwanensee"-Collier


Royaler Schmuck

Königliche Hochkaräter

Prinzessin Margaret, † 72, sorgte zu ihren Lebzeiten für Aufsehen innerhalb der britischen Königsfamilie. Auch ihr liebstes Diadem ist ein Ausdruck ihrer "Ungehorsamkeit": Die sogenannte "Poltimore Tiara" ersteigerte Prinzessin Margaret laut der "Vogue" im Jahr 1959 für 5500 Pfund. Damit habe die damals 29-Jährige ein Zeichen gesetzt, da sie ebenso gut Kronjuwelen hätte tragen können, doch sie sich scheinbar mit etwas Eigenem schmücken wollte. Bei ihrer Hochzeit mit Antony Armstrong-Jones im Jahr 1960 krönte das wunderschöne Diadem, das 1870 von "House of Garrard" kreiert wurde, Margarets Haupt.
Das Schmuckstück, das unzählige in Silber und Gold gefasste Altschliff-Diamanten in floraler Form anordnet, bekam auch deshalb einen ikonischen Charakter, weil Margaret sich nur damit bekleidet in der Badewanne von ihrem Ehemann ablichten ließ. Bei öffentlichen Auftritten sollte die Tiara die jüngste Schwester von Queen Elizabeth zudem noch viele Jahre begleiten. Wie 1997 bei der Eröffnung des Parlaments. Nach ihrem Tod 2002 wurde der edle Kopfschmuck für knapp eine Million Pfund an einen privaten Käufer versteigert. 
Zunächst sticht vor allem die äußerst edle Krone, die Königin Letizias Kopf schmückt, ins Auge. Doch das liebste Accessoire der spanischen Königin ist das Zwillingsarmband, das sie hier an ihrem linken Handgelenk trägt. Die zwei identischen Diamant-Schmuckstücke aus dem Hause Cartier wurden aus einer Krone gefertigt, die König Alfons XIII. einst seiner Victoria Eugenia zur Hochzeit schenkte.
Auch bei einem Staatsbesuch in Israel ziert das funkelnde Armband das zarte Handgelenk der schönen Königin. Allerdings scheint das wertvolle Schmuckstück auf Dauer recht schwer zu sein: Bei verschiedenen Anlässen soll beobachtet worden sein, wie Letizia ihr Lieblingsstück von einem Handgelenk zum anderen wandern lässt. Qualität hat eben ihren Preis - und Gewicht!

163


Themen

Erfahren Sie mehr: