VG-Wort Pixel

Lady Amelia Windsor So haben wir sie noch nie gesehen

Lady Amelia Windsor
© Dana Press
Lady Amelia Windsor ist mit Sicherheit eine der wilderen Royals. Diesem Ruf wird sie nun auch optisch gerecht und zeigt sich in einer Kampagne von der verruchten Seite. Wir hätten sie beinahe nicht wieder erkannt 

Sie ist jung, schön und steht Herzogin Catherine und Herzogin Meghan in Sachen Style in Nichts nach: Lady Amelia Windsor ist das adelige It-Girl der Zukunft. Im Gegensatz zu ihren Vorreiterinnen ist sie jedoch wilder. Amelia zeigt sich auch mal in weniger royalen Outfits auf der Fashion Week und zieht eine Karriere als It-Girl in der Party-Society vor statt royalen Verpflichtungen nachzugehen. 

Mit ihren langen, dunkelblonden Haaren und einem natürlichen Teint wirkt sie dennoch recht unschuldig. Kampagnenbilder für die Kosmetikmarke "Illamasqua" in Kooperation mit dem "Wonderland."-Magazin zeigen Lady Amelia Windsor nun jedoch von einer ganz anderen, verruchten Seite. 

Lady Amelia Windsor zeigt sich verrucht

Schwarze Haare, schwarzer Lippenstift, schwarzes Augen-Make-up - wir hätten Amelia auf den ersten Blick wirklich nicht erkannt. Die Fotos zeigen die aktuelle Nummer 38 in der britischen Thronfolge mit wirklich extremen Make-up-Looks. Mehr ist mehr war bei diesem Shooting die Devise von Make-up-Artist Pablo Rodriguez. 

Entstanden ist eine  wirklich coole Beauty-Fotostrecke, die beweist, dass Amelia ein wandelbares Model ist. Das royale It-Girl ist inzwischen ein echter Profi. Bereits im April 2016 zierte sie in einem tief dekolletierten Kleid von Erdem das Cover des britischen "Tatler"-Magazins, ein Jahr später sogar das Cover der japanischen Vogue. Außerdem gilt sie als Muse des Designer-Duos Dolce & Gabbana, lief schon häufig für das Kult-Label über den Laufsteg und war bereits Gesicht mehrerer Werbekampagnen des Modehauses. 

Die Karriere des royalen It-Girls

Vor ihrem Leben im Rampenlicht wuchs Amelia Windsor wohlbehütet auf. Als Tochter von George Windsor, dem Earl of St. Andrews, und seiner Frau Sylvana Tomaselli, führte sie ein sehr zurückgezogenes, solides Leben, fernab vom Medienrummel. Sie besuchte - wie in adligen Kreisen üblich - ein katholisches Mädcheninternat.

Inzwischen strebt sie eine Karriere in der Modebranche an. Lady Amelia Windsor absolvierte bereits ein Praktikum bei Chanel und möchte gerne noch weitere Einblicke in die Modewelt erhalten - von der Produktion der Textilien bis hin zur Planung einer Fashion Show. Aber auch einen Job hinter der Kamera könnte sie sich vorstellen, wie sie im Interview mit der britischen "Vogue" verriet. Vor der Kamera macht Amelia ihren Job aktuell jedoch sehr gut. Wir freuen uns schon auf das nächste, extravagante Shooting des royalen It-Girls.

sfi / nme Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken