Labelporträt: Yves Saint Laurent

Mit seinem Anzug für die Frau krempelte Yves Saint Laurent die feminine Mode der 1950er-Jahre komplett um. Auch nach dem Tod des Designers steht das Label Yves Saint Laurent für einen androgynen Look

Label-Gründer Yves Sant Laurent wurde 1936 in Oran in Algerien gboren. Der spätere Modeschöpfer entdeckte schon als Kind seine Leidenschaft für Mode und fertigte bereits im zarten Alter von elf Jahren eigene Entwürfe für Kostüme an.

Der Werdegang von Yves Saint Laurent

Nach dem Schulabschluss begann Yves Saint Laurent eine Ausbildung als Mode-und Bühnenzeichner in Paris, die er allerdings nicht beendete. Stattdessen nahm er an einem Modezeichner-Wettbwerb teil. Für den Entwurf seines Cocktailkleides belegte er den ersten Platz und wurde kurze Zeit später mit nur 21 Jahren zum Art Director von Dior.
Sein extravaganter Stil passte jedoch nicht zum Hause Christian Dior. Zudem machte seine Drogensucht, und Yves Saint Laurent wurde schon einige Zeit später gefeuert.
Daraufhin gründete der ambitionierte Designer zusammen mit seinem Lebens-und Geschäftspartner Pierre Bergé ein eigenes Modeimperium, wo er seine Entwürfe ohne Kompromisse umsetzen konnte. 

Der Stil von Yves Saint Laurent

Waren in den 1950er Jahren noch Wattierungen an Schultern, Taille und Brust im Trend, steuerte Yves Saint Laurent dagegen. Der Designer setzte stattdessen auf klare Linien und die Farbe schwarz.

Besonders für Furore sorgte sein Smoking für die Dame. Der Modeschöpfer kreierte Kleidung für Frauen, die sonst ausschließlich von Männern getragen wurde. Das war zur damaligen Zeit eine Revolution in der Welt der Mode. Auch sein Mut zu transparenten Stoffen sorgte in den 1960er Jahren für gewaltigen Aufruhr.

Neben dem erotischen Nude-Look und klassischen Hosenanzügen in schwarz, setzte Yves Saint Laurent später auch auf Kreationen, die an den Stil russischer Folklore angelehnt waren. Auch der Safari-Look war in späteren Kollektionen prägend. Nebenbei experimentierte der Designer immer wieder mit schrillen Farbkombinationen aus beispielsweise Rot und Pink in seinen eigenwilligen Entwürfen.

Neue Designer des Labels Yves Saint Laurent

2002 zog sich Yves Saint Laurent aus der Modewelt zurück. Schon 1999 wurde das Label Yves Saint Laurent von Gucci übernommen. Nach seinem Rückzug hielten sowohl Yves Saint Laurent und sein Partner Pierre Bergé keine Anteile mehr an ihrem Modeunternehmen.

Zunächst war Tom Ford Chefdesigner von YSL. Da der Modeschöpfer sich 2003 jedoch auf seine eigene Modekollektion fokussieren wollte, verließ er das Label Yves Saint Laurent. Fords Nachfolger wurde der italienische Modeschöpfer Stefano Pilati, der zuvor für Armani und Prada tätig war.

2012 wurde Pilati von Designer Hedi Slimane abgelöst, der schon von 1997 bis 2000 für das Label Yves Saint Laurent tätig war. Slimane sorgte für Furore, weil er als neuer Kreativchef des Unternehmens für eine Umbenennung des Labels sorgte: aus Yves Saint Laurent wurde Saint Laurent. Ein mutiger Schritt, denn das Re-Branding einer renommierten Modemarke birgt immer die Gefahr, dass sich Fans des Labels dagegen auflehnen. So erging es natürlich auch Slimane, aber er machte trotzdem keinen Rückzieher.

Yves Saint Laurent

Die Mode eines Genies

Brautkleid für Laetitia
Brautkleid für Claudia
Provokateur
Lieblingsmodels

8

Heutiger Stil des Labels Saint Laurent

Hedi Slimane setzte zunächst vor allem auf den Grunge-Look mit Lederjacken, Hotpants und kaputten Strumpfhosen.
Heute ist seine Mode vor allem eines: androgyn. Sowohl bei der Männermode als auch bei seinen Damenkollektionen setzt Slimane auf glänzende Stoffe in Kombination mit schwarzen Kleidungsstücken. Als Hommage an den Begründer des Modelabels Yves Saint Laurent kann wohl der Safari-Look verstanden werden, der in den neuen Kollektionen erneut prägend ist.

Prominente Gesichter bei Yves Saint Laurent

Die französische Leinwandgöttin Catherine Deneuve zählt zu den Fans der ersten Stunde: Die Schauspielerin zeigte sich schon 1962 in einem Hosenanzug von Yves Saint Laurent und war das Werbegesicht für die Produkte des Modeunternehmens.
Zu den beliebtesten Models von Yves Saint Laurent zählten Naomi Campbell und Laetitia Casta. Doch auch Claudia Schiffer und Carla Bruni schwebten für Yves Saint Laurent bereits über den Laufsteg.

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche