Labelporträt: Missoni

Strickmode ist altbacken? Von wegen! Das Label Missoni zeigt mit seinen Kreationen, wie sexy Strick sein kann

Model Gigi Hadid für Missoni auf der Fashion Week Mailand 2017.

Das Label Missoni schaffte es, den Strick-Look neu zu interpretieren und einen einzigartigen Look zu kreieren.

Anfang als kleine Strick-Werkstatt

Das Ehepaar Rosita und Ottavio Missoni kam 1953 auf die Idee, ein kleines Atelier zu gründen. Dort wollten sie Strickmode mithilfe neuer Techniken, wie Patchwork, vom spießigem Image befreit. Beide hatten bereits Vorerfahrung, was Mode betrifft: Ottavio hatte zuvor eine Firma für Trainingsanzüge, Rositas Familie hatte ein Unternehmen für Schals und Meterwaren.
1955 schafften es die Missonis erstmals, mit einer neuen Strickvariante für Aufsehen zu sorgen: Das kreative Paar entwickelte einen senkrecht gestrickten Pullover, der zum ersten Verkaufsschlager des Labels wurde.

"Ich bin die verrückteste Braut"

Sophia Vegas zeigt ihr Last-Minute-Brautkleid

Sophia Vegas
Sophia Vegas heiratet in wenigen Tagen. Im Interview mit RTL spricht sie über die Last-Minute-Vorbereitungen und zeigt sogar ihr Brautkleid.
©RTL

Der große Durchbruch des Labels

Langsam, aber stetig wurde die Nachfrage nach der Strickmode der kleinen Werkstatt immer größer und begann langsam zum Modelabel Missoni heranzuwachsen. 1966 war es dann endlich so weit: Das Label Missoni brachte die erste Kollektion heraus und präsentierte sie im "Teatro Gerolamo" in Mailand. Die sportliche Strickmode in fröhlichen Farben traf den Nerv der Zeit, und schon bald rissen sich alle um die Ouftits mit dem typischen Zickzack-Muster des Labels. 

Das gigantische Unternehmen für Mode und Lifestyle

So schaffte es das Ehepaar Misssoni ein bekanntes Modeunternehmen aufzubauen, das heute neben Damen-und Herrenmode aus Strick und Textil, Kindermode, Accessoires, Bademode und Parfums umfasst. Zudem hat das Label Missoni eine Homecollection mit Dekorationsartikeln, Möbeln und Wandteppichen. Seit 2006 hat Missoni sogar eine eigene Hotelkette.
Das Label Missoni hat es also geschafft, von der winzigen Strick-Werkstatt zum gigantischen Lifestyle-Unternehmen heranzuwachsen.

Familie wird großgeschrieben

Rosita und Ottavia Missoni achteten schon früh darauf, auch ihre Kinder in das Modeunternehmen mit einzubeziehen.
Tochter Angela Missoni fungierte bereits im zarten Alter von 18 Jahren als Assistentin ihrer Mutter und half ihr bei den Entwürfen für die Damenkollektionen. Dadurch lernte sie das Schneiderhandwerk von der Pieke auf. So war es natürlich auch Angela, die 1997 zur Chefdesignerin des Labels ernannt wurde. Ihre Brüder Vittorio und Luca waren ebenfalls früh in das Familienunternehmen mit eingebunden. Die beiden waren für das Marketing des Labels und die Menswear-Linie verantwortlich. Tragischerweise kamen Vittorio Missoni und seine Frau Maurizia bei einem Flugzeugabsturz in Venezuela ums Leben.

Die neue Generation

Bei Missoni wird nach wie vor der familiäre Zusammenhalt großgeschrieben, und so ist auch Angelas Tochter Margherita ebenfalls für das Label Missoni tätig: Neben ihrer Model-Karriere kümmert sie sich um die Außendarstellung des Familienunternehmens und hat 2006 in Kooperation mit Estée Lauder ein eigenes Parfum für Missoni kreiert. 

Missoni

Kollektions-Präsentation

Missoni, Kollektion, Präsentation: Margherita Missoni
Missoni, Kollektion, Präsentation: Doutzen Kroes
Missoni, Kollektion, Präsentation: Alessandra Ambrosio
Missoni, Kollektion, Präsentation: Camila Alves

15

Der unverkennbare Missoni-Stil

Nach wie vor bleibt das Label seiner Kombination aus Sportlichkeit und Verführung treu. Zudem werden nur die besten Garne und Stoffe verwendet. Das berühmte Zickzackmuster wird zwar auch mal gegen Schwalben ausgetauscht, aber generell gilt für Angela Missoni: Wenn ich an der Kollektion arbeite, müssen schon die meisten Stücke leicht wirken. Das gehört zum Markenkern von Missoni, und das gilt selbst für ein Abendkleid. Die Frau darin muss sich gut fühlen. Wer sich darin nicht entspannen kann, wird unweigerlich unsexy wirken. Das erkennt man doch schon am Gesichtsausdruck.

Prominente Fans

Der leichte und trotzdem elegante Look kommt auch bei den Stars gut an: Model Doutzen Kroes, Popstar Rihanna und Herzogin Catherine schwärmen für die farbenfrohe Mode von Missoni.

Themen

Erfahren Sie mehr: