Labelporträt: Jil Sander

Das Label Jil Sander steht für zeitlose Eleganz. Wir verraten Ihnen alles über den Werdegang des Modeunternehmens und alle News zur beliebten Modemarke

Designerin Jil Sander hatte es in den Anfangsjahren ihres Labels nicht leicht. Doch glücklicherweise blieb die Hamburger Designerin ihrem Stil treu und gehört mittlerweile zu den etablierten Modeschöpfern der internationalen Fashion-Szene.

Von der Redakteurin zur Modedesignerin

Nach ihrem Textilingenieur-Studium arbeitete Jil Sander zunächst als Fashion-Redakteurin für verschiedene Magazine wie "Petra" und "Constanze".
1967 eröffnete Jil Sander in ihrer Heimatstadt Hamburg ihre erste eigene Boutique. Dort verkaufte sie anfangs Kleidung anderer Designer, wie Sonia Rykiel und Thierry Mugler.
1976 wagte sie dann den großen Schritt und verkaufte auch ihre eigenen Kollektionen in ihrem Laden. Doch in der Zeit der Flower-Power mit bunten Farben und psychedelischen Mustern kam der schlichte Look der norddeutschen Designerin nicht gut an. Ein Jahr später schaffte es Jil Sander, mit der Etablierung des Zwiebel-Looks doch noch den Zeitgeist zu treffen.

Parfum- und Pflegelinie

Nebenbei entwickelte die ehrgeizige Geschäftsfrau eine eigene Parfum- und Pflegelinie, die 1978 als "Jil Sander Woman Pur" auf den Markt kam. Für die Parfum-Werbung verzichtete sie auf Models und fungierte selbst als Gesicht der Kampagne. Auch "Jil Sander Sun" ist mittlerweile ein Klassiker unter den Duftwässerchen. 

Weltweite Filialen

Auch wenn Jil Sander in den 1980er Jahren, die von grellen Farben und auffälligen Prints geprägt waren, mit ihren puristischen Outfits immer noch gegen den Strom schwamm, war ihre Mode bald international gefragt. Neben Filialen in London und New York eröffnete sie mehrere Niederlassungen in asiatischen Großstädten wie Tokio Hongkong und Taipei, wo ihre Entwürfe besonders viel Anklang fanden. 

Jil Sanders Stil

Das Label Jil Sander ist der Inbegriff puristischer Mode, was der Designerin in den USA den Beinamen "Queen of the Less" einbrachte. Klare Schnitte und dezente Farben sind es, die den Stil der Modeschöpferin prägen.

Prominente Fans

Das elegante Understatement lieben auch zahlreiche Stars: Die deutschen Schauspielerinnen Hanna Herzsprung und Karoline Herfurth wählen für den Red-Carpet-Look gerne eines der eleganten Kleider aus dem Hause Jil Sander. Und auch in Hollywood hat Jil Sander Fans: Stars wie Drew BarrymoreMeg Ryan und Tilda Swinton zeigen sich auf Events gerne in den Outfits der deutschen Designerin. .

Jil Sanders Abschied vom Label

2013 verließ Jil Sander endgültig das Label, das bereits 1999 zu 75 Prozent von der Prada Group gekauft worden war. Schon 2004 war die Designerin zurückgetreten.
Raf Simons wurde Jil Sanders Nachfolger als Creative Director. Der belgische Modeschöpfer wahrte von 2005 bis 2012 das Erbe der Labelgründerin und bekam für seine ebenfalls puristischen Kollektionen viel Lob. Dann sorgte Jil Sander für ein phänomenales Comeback. 2012 kehrte sie auf ihren Posten als Chefdesignerin zurück und wurde für ihre Herrenkollektion gefeiert, die sie im September des selben Jahres präsentierte. Aus persönlichen Gründen schied sie ein Jahr später jedoch wieder aus.

Rodolfo Paglialunga als Nachfolger

Rodolfo Paglialunga ist seit April 2014 der Kreativchef des Hauses Jil Sander. Der Designer ist schon erfahren, was die Arbeit als Chefdesigner angeht, denn er hatte den Posten schon bei Prada und Vionnet inne.
Als er zum Modelabel Jil Sander kam, schaffte er, was nur wenigen Nachfolgern großer Designer gelingt: Rodolfo Paglialunga blieb dem Stil des Hauses treu, aber schaffte es, den Kollektionen seinen eigenen Anstrich zu geben. Die neuen Modelinien sind femininer und bunter, ohne die klassische Eleganz zu verlieren.

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche