Label to Watch Deutsche Moderne

Seit 1996 mischt das deutsche Unternehmen Drykorn die internationale Modeszene auf. Mit progressiven, aber stets tragbaren Designs eignen sich die Looks nicht nur für trendige Fashionistas

Drykorn gelingt der Spagat, Laufstegstimmungen alltagstauglich umzusetzen. Gekonnt werden Materialien "rebellisch gemixt", so Designer Fred Götz. Das Geheimnis des Labels: Es besteht keine Gefahr, beim Designen zu sehr abzuheben – Hauptsitz des Unternehmens mit mehr als 1000 Verkaufsstellen weltweit ist das Dörfchen Kitzingen bei Würzburg.

Die tragbare Mode Made in Germany gibt es seit 1996. Hochwertigste Stoffe aus Italien und Frankreich gewährleisten eine sehr gute Qualität, während das Design mutig und progressiv ist. Die eigene Handschrift des Labels gerät bei aller Trendaffinität jedoch nie in Vergessenheit.

Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken