Kylie Jenner: Kostspielige Mode-Panne

Model Kylie Jenner hat vor kurzem einen Werbedeal mit dem Modelabel Puma abgeschlossen. Während der Fashion Week New York wurde sie jetzt allerdings mit Sneakern von gleich zwei Konkurrenz-Marken gesichtet. Ein modischer Fehltritt, der für das It-Girl teuer werden könnte

Zur Herbst/Winter 2016 Show von Hugo Boss, im Rahmen der Fashion Week New York, erschien Kylie Jenner am gestrigen Dienstag (17. Februar) im Komplettlook des deutschen Kult-Labels. Die 18-Jährige trug ein gestreiftes Mini-Kleid und einen dazu passenden Mantel in Grau, Braun und Orange. Ihre Handtasche, genau wie ihre Schuhe, sind optisch an den Stil und die Farblichkeit der Kleidung angepasst. Obwohl Kylie ohne Frage stylisch aussieht, drürfte sie diese Sneaker vermutlich eigentlich gar nicht tragen.

Zur Fashion-Show von Hugo Boss erschien Kylie Jenner in einem von Kopf bis Fuß-Outfits des Labels.

Kylie wird das Gesicht von Puma

Wie Puma erst kürzlich verkündet hat, ist der jüngste Sprössling des Kardashian-Clans nämlich der neueste Kolaborations-Partner der Sport-Marke. In einem offiziellen Statement bestätigte Adam Petrick, der Global Director of Brand and Marketing bei Puma, dass Jenner ab kommendem Frühjahr das neue Gesicht des Bekleidungsherstellers sein wird. Über Kylies Outfit-Wahl für die Fashion Week dürfte er daher wenig erfreut sein.

Zweites Mode-Malheur

Noch am gleichen Tag wurde die kleine Schwester von Kim Kardashian erneut in einem Sneaker-Model einer Konkurrenz-Firma gesichtet. Diesmal war Kylie unterwegs auf den Straßen von New York und kombinierte zu ihrem komplett schwarzen Street-Look farblich abgestimmte Turnschuhe von Adidas. Bei diesem Anblick dürfte sich zumindest ihr Schwager, der Luxus-Raper Kanye West, gefreut haben. Der Ehemann von Kylies großer Schwester Kim hat sich nämlich nach den ersten Gerüchten über Kylies Kooperation mit Puma umgehend auf Twitter zu Wort gemeldet. "Es wird zu 1.000 Prozent niemals ein Kylie-Puma-Irgendwas geben", schreibt Kanye dort wütend. Der 38-Jährige arbeitet seit längerem erfolgreich mit Pumas Konkurrent Adidas zusammen, was seine Reaktion erklären dürfte.

Fashion Week New York 2016

Neue Looks aus New York

Die Hollywoodstars Julianne Moore, Jessica Chastain und Alec Baldwin mit Ehefrau Hilaria (v.l.) scheinen sichtlich Spaß am New Yorker Mode-Zirkus zu haben.
Auch Schauspielerin Sienna Miller ließ sich von Ralph Lauren für die kommende Herbst/Winter-Saison inspirieren.
Ralph Lauren Herbst/Winter 2016
Ralph Lauren Herbst/Winter 2016

86

Am gleichen Tag wurde das It-Girl Kylie Jenner zudem in Turnschuhen von Adidas gesichtet, einem Konkurrenz-Label von Puma.

Teurer Fehlgriff

Welche Konditionen und Rahmenbedingung Kylie Jenner mit Puma vereinbart hat ist nicht bekannt. Sollte das 18-jährige It-Girl allerdings gegen die vertraglichen Vereinbarungen verstoßen haben, könnte es teuer für sie werden oder zumindest ärgerlich, falls sie diesen lukrativen Aufrag durch ihre Kleiderwahl verlieren sollte. Ihre Fußbekleidung war demnach ein echtes Mode-Malheur.

Mode-Malheur

Kleider, Pech und Pannen

Ben Affleck genießt gerade die Zeit mit seiner Mutter und trägt beim herbstlichen Spaziergang Jeans zum karierten Hemd und einen einreihigen Blazer mit fallendem Revers als leichte Übergangsjacke. Ein ganz idyllisches Bild, wäre da nicht …
Dem Gone Girl Schauspieler ist ein fieser Fashion-Fauxpas passiert. Kaum zu übersehen, ragt in seiner Schrittregion der Zettel mit der Waschanleitung aus dem Hosenschlitz hervor.  
Lily-Rose Depp hat für ihren Red-Carpet-Auftritt zur Film-Premiere von "The King" in ein bodenlanges Kleid mit Rüschenborde aus dem Modehaus Chanel gewählt. Ein Kleid, bei dem auf den ersten Blick nicht viel schief gehen kann - oder doch? 
Der stürmische Wind in London macht der hübschen Tochter von Schauspiel-Ikone Johnny Depp kurzerhand einen Strich durch die Rechnung und Lily-Rose hält sich sicherheitshalber das Oberteil fest. Ob etwas verrutscht? 

450

Themen

Erfahren Sie mehr: