Königin Máxima: Sie wagt den Style-Vergleich mit Modeikone Betty Catroux

Hat Königin Máxima sich etwa von einer wahren Stilikonen inspirieren lassen? In Äthiopien wählte sie nun ein Safari-Kleid, das wir in den 60er Jahren bereits an Betty Catroux gesehen haben

Style-Vergleich: Wer trägt den Safari-Look besser?

Als 1969 auf der New Bond Street in London der Yves Saint Laurent rive gauche Store zum ersten Mal seine Türen öffnete, ging besonders ein Look in die Geschichte ein: Eine beigefarbene Safari-Tunika der französischen Luxusmarke, die damals von Model Betty Catroux präsentiert wurde. Sie ist zwar nicht das kleine Schwarze, aber dennoch zeitlos schön. 50 Jahre später wählt ausgerechnet Königin Máxima ein ähnliches Kleid und wagt den Style-Vergleich mit einer Stilikone. 

Betty Catroux, die YSL-Muse der 60er

Betty Cartoux, 1969 in London. 

Im Zeitalter des Minirocks wählte das Model natürlich die deutlich kürzere Variante. Aus "Sicherheitsgründen" trug sie deshalb wohl eine hautenge Hose. Der Kreuzband-Ausschnitt reichte dem Model bis zum Bauchnabel, wo er auf einen tiefsitzenden Ledergürtel traf. Das derbe Material wurde durch hohe Overknee-Stiefel erneut aufgegriffen. Diesen Look kreierte der Designer Yves Henri Donat Mathieu-Saint-Laurent höchstpersönlich für seine Muse und hat damit einen ikonischen Look erschaffen. Jahrelang ließ er sich von der blonden Frau mit französisch-brasilianischen Wurzeln inspirieren und war dabei nicht der Einzige, in dem Betty Catroux kreative Visionen auslöste. 

Herzogin Meghan

Sie unterstützt ihr Herzensprojekt

Herzogin Meghan
Herzogin Meghan erschien zu einem Charity-Termin in einer Londoner Bäckerei in dunkler Jeans, einer schlichten Bluse und Turnschuhen. So leger wie ihr Outfit auch der Umgang mit den Mitarbeiterinnen der Bäckerei.
©Gala

Königin Máxima kupfert den Look ab 

Königin Maxima, 2019 in Äthiopien. 

Design-Kollege Tom Ford vergötterte das Model ebenfalls, darüber hinaus wurde die Schönheit auch von Karl Lagerfeld sehr geschätzt und für zahlreiche Shows gebucht. Knapp 50 Jahre später nimmt das Interesse an ihr und dem Safari-Look immer noch nicht ab. 
Bei einem Besuch in Äthiopien kopierte die sonst so farbenfrohe Königin der Niederlande jüngst das weltberühmte Model. In ihrer Rolle reicht der Ausschnitt natürlich nicht bis zum Bauchnabel, das Kleid endet auch nicht knapp unterm Po und auf heiße Overknees verzichtet Máxima auch. Stattdessen präsentiert sie ihre eigene, moderne Version des Safari-Looks und kombinierte schwarze High Heels mit Blockabsatz. Den Gürtel trägt sie auf Taillenhöhe und betont damit ihre weiblichen Kurven. Eine perfekte Neuinterpretation eines alten Looks. Manche Dinge geraten wohl nie aus der Mode... 

Fashion-Looks

Der Style von Königin Máxima

Königin Máxima trägt die perfekte Sommerbluse
Beim Besuch eines Krankenhauses in Amsterdam strahlt Königin Máxima in einer beigefarbenen Robe mit Ballonärmeln der Modehauskette H&M. Ein opulenter Taillengürtel sorgt für eine schmeichelhafte Silhouette. Doch womit das niederländische Oberhaupt wohl nicht gerechnet hat: Vom Sitzen zeigen sich im Material des Kleides einige unschöne Falten. Doch es wäre nicht Máxima, wenn ... 
... sie es nicht schaffen würde, den kleinen royalen Fauxpas einfach weg zu lächeln. Denn mal ehrlich: Wer schaut bei ihrem charmanten und vor allem auch ansteckenden Lächeln noch auf die Sitzfalten des Kleides?
19. Mai 2020  Einen Mundschutz trug bei diesem Termin zwar niemand, für genügend Abstand war jedoch gesorgt. Königin Máxima besucht das Vertriebszentrum der Delfter Lebensmittelbank und informiert sich über die Auswahl, Verpackung und Verteilung der Produkte. Sichtlich gut gelaunt lässt sie sich erklären, wie die Arbeit in Coronazeiten unter Einhaltung der Schutzmaßnahmen reibungslos weitergeführt werden kann.     

120

Themen

Erfahren Sie mehr: