VG-Wort Pixel

Königin Letizia Skandal um ihre gefälschte Handtasche

Königin Letizia
© Dana Press
Designer sind sauer: Königin Letizia setzte auf eine gefälschte Handtasche. Dafür gab es allerdings einen guten Grund …

Königin Letizia, 47, gehört zu den bestgekleideten Royals, Fehltritte leistet sie sich eigentlich nie. Ein Accessoire erhitzt nun allerdings die Gemüter …

Skandal: Ist Königin Letizias Handtasche eine Fälschung?

Jüngst wurde  die spanische Königin für die Wahl ihrer Tasche gerügt - denn die soll eine Fälschung sein. Während des Besuchs auf Mallorca trug Letizia eine blau gemusterte Tasche bei sich - im typisch mallorquinischen Stil. Allerdings stellen nur drei Fabriken auf Mallorca diese Art von Tasche mit dem Llengües-Muster (Zungenmuster auf deutsch) her, "Teixits Riera" in Lloseta, "Artesania Tèxtil Bujosa" in Santa Maria und "Teixits Vicens" in Pollença - alle anderen Produkte sind demnach Imitate.

So auch die beiden gemusterten Stofftaschen, die Letizia trug - eine rote, eine blaue. Die wurden von "Bolsas FQ" hergestellt - einer Firma, deren Einnahmen vollständig der katalanischen Vereinigung für Mukoviszidose zugutekommen. Diese werden folgendermaßen beschrieben: "Stück für Stück auf traditionelle Weise in Spanien handgefertigt" - von Mallorca selbst ist nicht die Rede.

Designer sagen: "Eine Schande"

Maribel Bujosa von der 1949 gegründeten Firma "Artesania Tèxtil Bujosa"  äußerte sich empört gegenüber der Zeitung "Diario de Mallorca". Es sei normal, dass es Verwirrung um Originalstoffe und Drucke gäbe, vor allem weil keine Regelung für Herkunftsbezeichnungen gäbe. Aber beim Original müssten nunmal alle Teile aus Mallorca stammen. Es ist in ihren Augen "Eine Schande", dass Letizia den Originalstoff einfach vergessen habe.  

Königin Letizia besitzt die Tasche auch in rot
Königin Letizia besitzt die Tasche auch in rot
© Dana Press

Joana Borràs, die Präsidentin der Vereinigung "Moda Mallorca", schließt sich an, dass Letizia es hätte besser wissen müssen. Erst im vergangenen Jahr habe sie bei einem Empfang mit der Königin über den handgefertigten Stoff der Insel gesprochen, Letizia besitzt die blaue Tasche schon mindestens seit letztem Jahr.

"Sie war sehr interessiert, und wir haben ihr für die Geste gedankt, mit einer Tasche mit diesem Druck zu erscheinen, die dann in allen Modemagazinen erschien, was Wirkung zeigte", erinnert sich Borràs, erklärt aber dann enttäuscht: "Sie hat [die Taschen] ganz Spanien als eine Hommage an das Kunsthandwerk der Insel verkauft und besitzt dabei nur ein Stück Stoff unbekannter Herkunft".

Das umstrittene Modell, das Letizia getragen hat, ist übrigens längst ausverkauft. Das Positive am Skandal: Die Einnahmen kommen der Vereinigung zugute.

Verwendete Quellen:DANA Press

lgo Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken