Knallig: Trend-Watch

Er sieht Trends kommen (und gehen). Diese Woche fragt sich Gala Fashion Director Marcus Luft: Wurde die Lust auf Farbe unterschätzt?

Emma Stone

Als im vergangenen Herbst auf den Laufstegen

von Jil Sander und Prada überraschend viel Knalliges zu sehen war, jubelten die Kolleginnen: "Ach, wunderbar. Das ist toll zum Fotografieren!"

intensiver geht's nicht! Emma Stone macht sich nichts aus abfälligen Kommentaren und trägt ein selbstbewusstes Ensemble in Pink

Ob der Trend von den Kundinnen angenommen werden würde, war egal. Schließlich zählt bei Stylisten eine schöne Produktion fürs geschätzte Magazin viel mehr. Im Februar waren dann bei der Düsseldorfer CPD, einer Messe für Anziehsachen, viele Kleiderstangen zu sehen, an denen Looks in Pink, Grün und Gelb hingen. Was mir von den Verantwortlichen als "Zwischenkollektion" verkauft wurde, war eigentlich etwas anderes: ein Schnellschuss, der kurzfristig produziert worden war, da die Einkäufer Farbe verlangten. Vereinfacht gesagt: Der Handel hat den Wunsch der Kunden nach fröhlicher Mode unterschätzt. Frauen sind demnach mutiger, als viele in der Branche denken. Und trotzdem gehört immer noch Mut zur Farbe. Als die Moderatorin Susann Atwell bei einer Gala kürzlich Pink von Jil Sander trug, wurde sie belächelt bis verspottet. Da sollte man drüberstehen. Nur weil sich jeder morgens anzieht, heißt das nicht, dass auch jeder Ahnung von Mode hat...

Themen

Erfahren Sie mehr: