VG-Wort Pixel

Kindermodels auf dem Laufsteg Kleiderständer für Luxus?


Die Haute-Couture-Schauen auf der Fashion Week Paris sind um eine Attraktion reicher: Kindermodels auf dem Laufsteg präsentieren die Mini-Versionen der Luxuskleider. Scheinbar schließt man mit den Kleinen die letzte Marktlücke

Traumkleider aus der Modehauptstadt

Wie schön, dass die "Haute Couture" (auf Deutsch: gehobene Schneiderei) nach Jahren der wirtschaftlichen Krisen überlebt hat und uns alle sechs Monate mit unglaublich kostbaren, handgefertigten Traumkleidern wieder auf der Pariser Fashion Week beglückt. Die Kleider der Modedesigner gleichen Kunstwerken.

Kinder flanieren nun auch beim Luxuslabel Elie Saab auf dem Laufsteg in feinster Schneiderkunst und kostbarsten Stoffen.
Kinder flanieren nun auch beim Luxuslabel Elie Saab auf dem Laufsteg in feinster Schneiderkunst und kostbarsten Stoffen.
© Getty Images

Sollen Kinder Luxus vorführen?

Ein neuer Trend war inmitten der illustren Schauen zu verzeichnen: Einige Couture-Häuser stellen nun auch Prinzessinnenkleider für Kinder her. Diese Kreationen sind nur für die Töchter sehr weniger, privilegierter Menschen weltweit erschwinglich. Natürlich werden auch Kinder gerne in den faszinierenden Kunstwerken, die in unzähligen Arbeitsstunden der Kunsthandwerkerinnen genäht, gerafft und bestickt werden, betrachtet. Das Luxuslabel Elie Saab schickte beispielsweise in dieser Saison auch Kindermodels mit über den Laufsteg.

Das französische Modehaus unter der Leitung von Franck Sorbier, der nach Stationen bei Chantal Thomass und Thierry Mugler sein eigenes Label gründete, hat seine teilweise pelzbesetzten, üppigen Kreationen ebenfalls von Kindern vorführen lassen. Ob die Kleinen wirklich Spaß an der Modenschau hatten, ist fraglich.

Bei der eklektisch anmutenden Haute-Couture-Präsentation von Franck Sorbier auf der Pariser Fashionweek freuen sich die erwachsenen Zuschauer, die Kinder wirken schüchtern. Fast schon ein alter Hase auf dem Chanel-Laufsteg ist hingegen Karl Lagerfelds Patensohn Hudson Kroenig.
Bei der eklektisch anmutenden Haute-Couture-Präsentation von Franck Sorbier auf der Pariser Fashionweek freuen sich die erwachsenen Zuschauer, die Kinder wirken schüchtern. Fast schon ein alter Hase auf dem Chanel-Laufsteg ist hingegen Karl Lagerfelds Patensohn Hudson Kroenig.
© Getty Images

Gehören Kinder nicht eher auf den Spielplatz als in den Modezirkus?

Nur wenige kleine Kinder können sich solchen großen Inszenierungen anpassen, die reibungslos vonstatten gehen müssen. Spielen ist da zwischendurch sicher nicht angesagt. Somit stellt sich die Frage, ob nicht ehrgeizige "Eislaufmütter" ihre Kinder in Modelagenturen angemeldet haben, damit diese frühzeitig entdeckt werden?

Einer ist da sicher eine Ausnahme: der kleine Patensohn von Modezar Karl Lagerfeld, Hudson Kroenig. Sein Vater ist selber ein Model, das oft für Karl Lagerfeld lief. Schon als Kleinkind wurde Hudson in die Präsentationen eingebunden. In diesem Falle ist sein Weg über den Laufsteg mit dem berühmten Patenonkel sein "Home Run", als Kleiderständer für Luxus muss er sich ganz sicher nicht fühlen.

stb Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken