Kim Kardashian: Fashionshow-Verbot von Schwester Kendall Jenner

Dass Kim Kardashian ausgerechnet die Chanel-Show sausen ließ und stattdessen shoppen ging, ist kaum vorstellbar. Aber genau das, was Kendall Jenner von ihr verlangt hat

Kim Kardashian

Während der Pariser Fashion Week fehlte Kim Kardashian eigentlich in keiner einzigen Front Row der beliebtesten Schauen. Bei einer Show suchte man den Reality-Star - trotz extrem auffälligem Blondschopf - jedoch vergeblich. Und das ausgerechnet bei dem absoluten Fashion-Week-Highlight, der Schau von Chanel. Hatte Modezar Karl Lagerfeld sie etwa nicht eingeladen? Oder hatte da gar ihre jüngere Halbschwester Kendall Jenner die Finger im Spiel? Diese stolzierte nämlich wie eh und je mit ihren endlos langen Beinen über den Catwalk der französischen Luxusmarke, während Kim das "Café Karl" nicht einmal betrat.

Ihre Ausrede flog auf

Fashion Week Paris

Paris, je t'aime!

Léa Seydoux und Renée Zellweger lassen sich am letzten Tag der Fashion Week Paris noch in der ersten Reihe bei Miu Miu blicken.
Miu Miu Herbst/Winter 2015/16
Miu Miu Herbst/Winter 2015/16
Die Fashion-Show von Louis Vuitton ist immer ein Star-Magnet. Selena Gomez ist auch auf dem Weg dorthin.

106

Kims Abwesenheit fiel natürlich allen direkt auf. Eine Show ohne Kim? Da musste doch irgendwas vorgefallen sein. Den Grund dafür lieferte einer ihrer Sprecher daher schnell nach. Denn nein, mit einer Entscheidung von Karl hatte das Ganze nichts zu tun. Viel mehr habe die tüchtige Geschäftsfrau ein Business-Meeting gehabt, das zeitlich mit der Chanel-Show kollidierte - so der Repräsentant. Komisch nur, dass Kim während der besagten Zeit nicht im seriösen Look bei einem Termin unter Unternehmern gesichtet wurde, sondern beim Shoppen von unzähligen Paparazzi abgelichtet wurde.

Kendall verbietet Kim die First Row

Die Meeting-Ausrede sollte sich damit also als falsch erwiesen haben. Korrekt hingegen sollte jedoch die Annahme sein, dass Kendall Jenner der Auslöser der "Shoppen-statt-Chanel"-Tour war. Im Interview mit dem "LOVE"-Magazin erklärte sie erst kürzlich, dass Kim zu vielen Schauen bei der New Yorker Fashion Week eingeladen wurde, für die sie als Model gebucht wurde. "Kim rief mich vorher an und fragte 'Willst du, dass ich komme?' und ich antwortete 'Nein. Weißt du was? Ich möchte High Fashion sein. Ich will ernst genommen werden'." Und Kim? Die hielt sich tatsächlich an das Verbot ihrer Schwester.

In Frankreichs Hauptstadt scheint nun genau das Gleiche passiert zu sein. In Kendalls Modelwelt ist eben kein Platz für Kim - weder in New York noch in Paris.

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche