Kim Kardashian + North West: Mit North im freizügigen Partner-Look

TV-Star Kim Kardashian ist für ihre gewagten und sexy Looks bekannt, doch jetzt muss auch Töchterchen North West daran glauben und wird von Kim in dasselbe Outfit gesteckt

Kim Kardashian und North West

Modische Minis

Der Style von North West

In 2016 kennt man Kim Kardashians kleine Tochter, North West, noch mit niedlichen Zöpfen, die ihre krausen Löckchen zusammenhalten.
Zwei Jahre später - im Juni 2018 - muss man zweimal hingucken, um North zu erkennen. Denn auf wundersame Weise sind ihre Haare super glatt geworden. Ob hier schon nachgeholfen wurde?
Nur einen Tag später ist North erneut mit ihren Eltern unterwegs. Dieses Mal trägt sie ihr Haar zu einem Zopf und ein asiatisch angehauchtes Seidenkleid. Aber stopp mal, ist die 5-Jährige etwa geschminkt und trägt Rouge?!
Für dieses Outfit ihrer Tochter muss Kim Kardashian viel Kritik einstecken. North ist in New York unterwegs und trägt auf ihrem pfirsichfarbenen Satinkleid ein Korsett. Auch wenn das Mieder mit der lila Blume nur ganz locker um ihre Taille gebunden ist, empfinden viele Fans das Kleidungsstück als unpassend für eine Vierjährige.  Die Kardashian-Schwestern machen auf ihren Social-Media-Profilen immer wieder Werbung für einen Taillentrainer, der wie ein Korsett aussieht.

56

Ist das noch kindgerecht? Auf der Pariser Fashion Week hat Kim Kardashian mal wieder tief blicken lassen und sich zur "Givenchy"-Fashion-Show in einen transparenten Fummel gehüllt. Doch längst reicht es nicht mehr aus nur mit dem Ehemann, Rapper Kanye West, im top-gestylten Partner-Look auszugehen, nein. Jetzt musste auch ihre 1-jährige Tochter North West wieder daran glauben und wurde passend zu ihrem schwarzen Spitzen-Outfit ebenfalls in ein transparentes Kleid gesteckt.

Ist das noch kindgerecht? Kim Kardashian liebt es ihre kleine North in sündhaft teure Luxus-Kleider zu stecken. Mit diesem transparenten Outfit dürfte Kim allerdings zu weit gegangen sein.



Es sollte eigentlich Kendall Jenners großer Auftritt werden, denn Kim Kardashians Halbschwester hat nach den Schauen in New York auch auf der Paris Fashion Week wieder einen großen Job ergattern können. Für das Luxus-Label "Givenchy" lief die 18-Jährige aktuell über den Laufsteg, doch mit ihrem extravaganten Look dürfte Kim Kardashian ihrer kleinen Schwester in Paris wohl die Show gestohlen haben. Trotz Kendalls ausdrücklichem Verbot für Kim in einer Fashion Show zu sitzen, in der sie selber läuft, taucht sie mit Ehemann Kanye, Mutter Kris Jenner und der süßen North West in der ersten Reihe auf.

Während Mama Kim Kardashian (Mi.), Papa Kanye West (re.) und Oma Kris Jenner (li.) gespannt der Givenchy-Fashion-Show folgen, wirkt ihre kleine North West eher abwesend und verträumt.

Kim trägt einen schwarzen Spitzen-Jumpsuite von Givenchy, der ihre Kurven mehr als betont. Ihr großzügig ausgeschnittenes Dekolleté ist nicht zu übersehen, der schwarze Body ähnelt eher aufreizenden Dessous, die sich Kim doch besser für ihren Mann aufgespart hätte als damit in der Öffentlichkeit aufzutreten. Ihre Beine sind umhüllt von einem Hauch von Nichts, ein wenig schwarze Spitze, die alles andere als bedeckend ist.

Zwar sorgt der TV-Star mit seinen gewagten Outfits oft für Schlagzeilen, doch man könnte meinen Kim kennt so langsam keine Grenzen mehr. Ihr etwa zehn Monate altes Kind wird in exakt die selbe Kleidung gesteckt, denn Kim Kardashian muss ihrer Rolle als Style-Queen immer gerecht werden. Das Oberteil der Kleinen besteht komplett aus durchsichtigem Stoff, lediglich die Brust wird mit schwarzer Spitze bedeckt. Das Dekolleté schimmert durch, die Arme und der Bauch sind ebenfalls zu sehen. Ganz zu schweigen von der Bequemlichkeit eines solchen Outfits - kleidet man so (s)ein einjähriges Kind ein?

Was Kim Kardashian sichtlich viel Spaß macht bedeutet für ihr Baby North West pure Langeweile.


Fashion-Looks

Der Style von Kim Kardashian

Ungewöhnlicher Reise-Look: Kim Kardashian liebt es außergewöhnlich - nicht nur was ihre Art zu reisen angeht. Doch wirklich bequem sieht dieses Outfit nicht aus. Kim reist in einem superknappen Mini-Kleid und extravaganten Sandaletten. Bei diesem kurzen Röckchen muss sie aufpassen, dass sie nicht zu viel zeigt - wobei: Sie reist ja im Privat-Jet.
Wieso sollte man Geld für Kleidung ausgeben, wenn man die Banknoten auch einfach in Form eines Mantels tragen kann? Kim Kardashian beweist mit diesem Outfit auf jeden Fall mal wieder ihre Vorliebe für ausgefallene Looks. Hier handelt es sich natürlich nicht um echte Geldscheine, sondern eine Vintage-Kreation von Designer Jeremy Scott, kombiniert mit Dollar-Overknees von Balenciaga. 
Die "What Goes Around Comes Around"-Party in L.A. feiert Kim Kardashian in Pink, und das knappe Latex-Kleid von Atsuko Kudo für ca. 220 Euro ist so eng, dass selbst die Stützunterwäsche noch hervorquillt. Richtig teuer ist aber erst ihre ganz persönliche Portion Pommes.
Die glitzernde "Rainbow French Fries"-Clutch von Judith Leiber rundet Kims Zuckerwatte-Look ab und ist für schlappe 5720 Euro zu erstehen. Glatt ein Schnäppchen!

111




Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche