VG-Wort Pixel

Kim Kardashian + Co. Gefährliche Stiletto-Liebe

Kim Kardashian
Kim Kardashian
© Splashnews.com
Ob schwanger oder mit Baby auf dem Arm - Stars wie Kim Kardashian wollen nicht auf turmhohe High-Heels verzichten. Doch wie gefährlich ist dieses Modebewusstsein für Mutter und Kind?

Die Freude auf ihr zweites Kind steht Kim Kardashian ins Gesicht geschrieben. Auf Instagramfotos streichelt sie liebevoll die wachsende Babykugel und auch Töchterchen North soll schon mit allen erdenklichen Maßnahmen auf ihre Rolle als große Schwester vorbereitet werden. Eines jedoch passt nicht so recht ins Bild der fürsorglichen Mutter: Kims himmelhohe Stilettos.

Wie schon in seiner ersten Schwangerschaft möchte das TV-Starlet keinesfalls auf modische Outfits verzichten. Die Unfallgefahr, die von den noch dazu sehr unbequemen Schuhen ausgeht, scheint Kim schlicht egal zu sein. Auch diverse Beinahestürze oder bedrohliche Quetschszenarien konnte sie bislang nicht von komfortableren Schuhen überzeugen.

Auf neuesten Fotos vom Montag (28. September) ist sogar deutlich zu erkennen, dass ihre Designerschuhe den zusätzlichen Schwangerschaftskilos kaum noch standhalten können. Der Plexiglas-Absatz des Stilettos biegt sich bedrohlich unter den Füßen der werdenden Mutter.

Lieber Schmerzen als langweilige Outfits

Im Club der schwangeren Schuhliebhaberinnen ist Miss Kardashian-West jedoch nicht allein. Auch Gwen Stefani, inzwischen dreifache Mutter, hat vor, während und nach ihren Schwangerschaften nicht auf Stilettos verzichten wollen.

Gwen Stefani + Kim Kardashian
Zwei Frauen, eine Leidenschaft: Gwen Stefani (links) und Kim Kardashian wollen trotz Schwangerschaft und Kind auf dem Arm nicht auf ihre geliebten High-Heels verzichten.
© Splashnews.com

Am Dienstag (28. Juli) unternahm die "No Doubt"-Frontfrau einen Shopping-Bummel mit ihren Söhnen. Während Kingston fröhlich durch die Gegend lief, ruhte sich der einjährige Apollo auf Mamas Arm aus. Dabei hätte Gwen wohl kaum ein schlechteres Schuhwerk für den Spaziergang wählen können: Mindestens zehn Zentimeter sind die Absätze ihrer silbernen Fransen-High-Heels hoch.

Auch wenn Kim Kardashian und Gwen Stefani bislang unfallfrei durchs Leben gestöckelt sind, bleibt am Ende eine Frage: Ist das denn wirklich notwendig? Schließlich sollten auch Prominente sich in ihrer Freizeit ein wenig Erholung gönnen - und die fängt eben schon bei der Schuhwahl an.

kst / Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken