VG-Wort Pixel

Kim Hnizdo "Ich mag elitäre Sportarten"

kim hnizdo
© Getty Images
Dass "Germany's Next Topmodel"-Kandidatin Kim Hnizdo begeisterte Reiterin ist, ist schon lange kein Geheimnis mehr. GALA traf sie nun jedoch bei der Fashion Night der diesjährigen Gerry Weber Open, einem Tennis-Turnier. Im Interview verriet das Model uns, dass sie vor allem elitäre Sportarten bevorzugt

Neben dem Modeln verbringt die diesjährige "Germany's Next Topmodel"-Gewinnerin Kim Hnizdo vor allem Zeit mit Pferden. Reiten ist ihre große Leidenschaft.

GALA traf die 20-Jährige nun bei der Fashion der Gerry Weber Open, einem Tennis Turnier. Doch auch dort fühlte sich das Nachwuchs-Model mehr als wohl.

Keine Zeit für weitere Hobbys

"Ich hatte mal ein paar Probestunden im Tennis. Aber ich bin ja begeisterte Reiterin und wenn man etwas wirklich mit Herz tut, hat man auch nur dafür Zeit. Daher liegt es einfach an der Zeit, dass ich den Tennis nicht weiter verfolgt habe."

Eine Gemeinsamkeit haben die beiden Sportarten für das Model aber ganz offensichtlich und diese Aussage der bodenständigen Kim hat uns dann doch etwas überrascht.

Sportlicher Dresscode

Am Gala-Abend der Gerry Weber Open verschmelzen Tennis und Mode miteinander. im Rahmen einer Modenschau zeigt die gesamte Gerry Weber AG die Kollektionen der kommenden Saison. Kim war Star-Model auf dem Catwalk.

Grundsätzlich gibt es beim Tennis ja einen recht strikten Dresscode: kurze Röckchen oder Shorts, ein weißes Polo-Shirt, Cap - so sieht die Parade-Tennisspielerin wohl aus.

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Kim mag es elitär

"Jeder Sport hat ja seine eigene Mode. Beim Tennis ist das ähnlich wie beim Reiten etwas schicker. Einfach ein weniger elitärer aber dennoch funktional. In dieser Welt fühle ich mich einfach wohl", sagt Kim.

Das Nachwuchs-Model mag es also gerne etwas luxuriöser - eben einfach ein wenig elitärer. Zumindest was den Sport angeht. Und auch berufllich lässt Kim ihre groß Leidenschaft - das Reiten - nicht los. Nach dem Sieger-Cover der "Cosmopolitan" schafft sie es auf das Cover einer Fachzeitschrift namens "ISLAND Pferd".

nme

Mehr zum Thema


Gala entdecken