VG-Wort Pixel

Kate Winslet Sie verzaubert als Elizabeth Taylor

Kate Winslet
© V Magazine
In der aktuellen Ausgabe des "V Magazine" verwandelt sich Kate Winslet in Elizabeth Taylor und verrät darin, warum die verstorbene Filmdiva ihre Heldin ist

Zum Verwechseln ähnlich: Auf dem Cover der aktuellen Ausgabe des "V Magazine" ist nicht Elizabeth Taylor zu sehen, sondern Schauspielerin Kate Winslet. Die 35-Jährige schlüpfte für die "The Heroes Issue" (auf Deutsch: "Die Helden Ausgabe") der Modezeitschrift in die Rolle ihres persönlichen Idols: Der in diesem Jahr (23. März) verstorbenen Filmdiva Eilzabeth Taylor.

Jennifer Aniston schlüpfte bereits für die Zeitschrift  "Harper's Bazaar" in die Rolle von Barbara Streisand.
Jennifer Aniston schlüpfte bereits für die Zeitschrift "Harper's Bazaar" in die Rolle von Barbara Streisand.
© Harper's Bazaar

Extrem stark getuschte Augenbrauen, das Muttermal am rechten Fleck und der unverkennbare Lidstrich: So wurde Winslet von Star-Fotograf Mario Testino und der ehemaligen "Vogue Paris"-Chefin Carine Roitfeld als Elizabeth Taylor inszeniert.

Für die "Titanic"-Schauspielerin war es eine Ehre in die Rolle der Taylor schlüpfen zu dürfen, denn für Winslet ist sie eine große Heldin:" Sie war eine unheimlich starke Frau, sowohl im Kopf als auch im Herzen, das war nicht nur Fassade. Und ich denke, das bin ich mittlerweile auch." verrät sie dem Magazin während der Fotoaufnahmen.

Bei den Wimpern musste Winslet für das Shooting allerdings etwas nachhelfen. Im Gegensatz zu ihr kam Taylor mit einem charmanten Gen-Fehler auf die Welt: Sie hatte von Natur aus einen doppelten Wimpernkranz und damit auch einen umwerfenden Wimpernaufschlag. Diesen konnte Winslet allerdings dank ihrer Ausstrahlung und einem Set falscher Wimpern perfekt nachmachen und präsentiert sich als täuschend echte Kopie der legendären Leinwandschönheit.

Kate Winslet ist nicht die erste Prominente, die sich in eine Ikone verwandeln ließ. Auch Jennifer Aniston stylte sich bereits in der "Harper's Bazaar" zur Sängerin Barbara Streisand um und verblüffte mit dieser gelungenen Inszenierung. inu

gala.de


Mehr zum Thema


Gala entdecken